Ran an den Backofen
15.11.2019 Wissen & Quizzen

"Zuckerguss-Magazin"! Hobbybäcker aus der Region stellen Rezeptideen zur Adventszeit vor

Die Adventszeit kann kommen! Fleißige Hobbybäcker aus der Region stellen im Zuckerguss-Magazin unserer Zeitung ihre Lieblingsrezepte vor. Manche mischen Klassisches mit Modernem, andere bevorzugen das Motto „einfach, aber lecker“. In jedem Fall findet sich unter den 121 Rezeptvorschlägen für jeden Geschmack etwas.    

„Ich wollte etwas kreieren, das gleichzeitig klassisch und außergewöhnlich ist.“ Das ist Kerstin Karl aus Kaufbeuren mit ihren Chai-Spekulatius-Cupcakes gelungen. Die 27-Jährige konnte auch die Jury des diesjährigen Zuckerguss-Magazins überzeugen, welche die Cupcakes in die Weihnachtsausgabe aufgenommen hat. Karl möchte mit den Spekulatius-Chai-Cupcakes Tradition und Moderne verbinden. „Immer nur die guten Klassiker zu backen wäre langweilig“, gibt sie zu.

Deshalb hat sich Karl dieses Rezept selbst ausgedacht. Auf die besondere Kombination ist sie gekommen, da sie selbst gerne Chai Latte trinkt und etwas Weihnachtliches mit Chai und Spekulatius ausprobieren wollte. „Ich mag die Kombination aus Zimt, Piment, Pfeffer, Ingwer und Kardamon“, schwärmt die 27-Jährige. Karl schätzt das Backen als Ausgleich zu ihrem Bürojob. „Da kann ich meine kreative Ader ausleben“, erzählt die Kaufbeurerin. Wenn sie nicht gerade neue Rezepte austüftelt, verbringt Karl viel Zeit beim Bouldern – die leckeren Sünden wollen schließlich auch wieder abgebaut werden.

Chai-Spekulatius-Cupcakes
Spekulatius-Muffins:
100 g Gewürz-Spekulatius; 125 g Butter; 75 g Zucker; 1 Pck.. Vanillezucker; 2 Eier; 150 g Mehl; 1 TL Zimt; 2 TL Backpulver; 100 ml Milch
Chai-Frosting:
250 ml Sahne; 1 Pck. Sahnesteif; 250 g Magerquark; 1 Pck. Vanillezucker; 30 g Zucker; 1/2 TL Chai-Latte-Pulver
1. Zuerst die Spekulatius-Kekse in einem Mixer zu feinem Pulver zerkleinern, dann beiseite stellen. Weiche Butter in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät cremig rühren. Nacheinander die beiden Eier, den Zucker und den Vanillezucker dazugeben und weiterhin rühren. Mehl, Spekulatiuspulver, Zimt und Backpulver ebenfalls dazugeben und verrühren. Zum Schluss die Milch bei langsamen Rühren untermengen. Die Teigmasse auf 12 Muffinförmchen verteilen und bei 175 Grad ca. 25 Minuten backen.
2. Währenddessen Sahne mit Sahnesteif fest schlagen. Magerquark mit Vanillezucker, Zucker und Chai-Latte-Pulver verrühren. Anschließend die geschlagene Sahne untermischen. Sobald die Muffins abgekühlt sind, kann man sie mit dem Chai-Latte-Frosting verzieren.
Das Magazin „Zuckerguss“ enthält 121 Rezeptideen aus der Region für die Adventszeit und ist in den Servicecentern unserer Zeitung, online unter azshop.de sowie unter der Hotline 0831/206190 erhältlich (zzgl. 4 Euro Versandkosten). 

Das Backen liegt bei den Karl’schen Frauen in der Familie: „Meine Mama macht am Wochenende immer Kuchen, und meine Omas auch, so lange ich zurückdenken kann“, erinnert sich die Hobbybäckerin. Und jetzt betreibt Karl selbst einen Food-Blog (caramelbrownie.de), auf dem sie wöchentlich neue Rezepte vorstellt.

Bei ihren Zutaten versucht Karl darauf zu achten, dass sie saisonal und regional einkauft. So seien Spekulatius und Chai saisonal, und für den Teig habe sie Bioeier aus Pforzen verwendet. „Das Schöne am Backen ist für mich, dass man nicht nachdenken muss. Ich kann einfach den Kopf ausschalten und neue Dinge ausprobieren.“ Sie spielt schon mit der Idee, das Grundrezept der Cupcakes beim nächsten Sonntagskaffee zu variieren: „Da würde ich den Spekulatius weglassen, das Chaipulver in den Teig mischen und die Cupcakes dann mit einem Vanille-Frosting garnieren.“ 

Wie wär's mit Pflaumenknusperlen?

Ganz so experimentierfreudig ist Elfriede Dorn aus Heising nicht. Sie plant, ihre Lieben in der Adventszeit mit ihren traditionellen Pflaumenknusperlen zu verwöhnen. „Die sind einfach zu machen, gut für die Verdauung und außerdem ein super Mitbringsel“, schwärmt die 67-Jährige. Die Rentnerin arbeitet zwar nach wie vor auf dem Familienhof mit, nimmt sich zur Adventszeit jedoch immer die Zeit zum Backen. Gleich zwei ihrer Rezepte haben es in die Weihnachtsausgabe des Zuckerguss-Magazins geschafft: der Apfel-Zimt-Likör und die Pflaumenknusperle.

Weitere Artikel