Agrarschau im Allgäu
14.04.2019 Land & Leute

Zaunbau-WM und Party! Die Bilder aus Dietmannsried

agrarschau allgäu
Die einen werfen Gummistiefel, die anderen tragen Frauen durch die Gegend, wieder andere messen ihre Kraft beim Zehendrücken. Wenn es um Meisterschaften geht, lassen sich Menschen allerhand einfallen. Am Samstag wurde nun Dietmannsried im Oberallgäu Austragungsort eines solchen Wettstreits: Sieben Teilnehmer schlugen Holzpfosten in den Boden, spannten silberfarbenen Draht über eine Strecke von 35 Metern. Party gab's natürlich auch noch am Abend. Die Bilder: hier bei uns!

Am geschicktesten stellte sich Toni Bouskill an – er holte den Zaunbau-Weltmeistertitel für Neuseeland.

Neben sechs groß gewachsenen und mit Muskeln reichlich ausgestatteten Männern wuselt die zierliche Französin Anne-Laurence Chartier über die Wiese am Rande des Messegeländes der Agrarschau Allgäu. Die dreifache französische Zaunbau-Meisterin Jahrgang 1977 unterscheidet sich in einem weiteren Punkt von ihren Kontrahenten: Die Landwirtin betreibt nahe Lyon einen Hof mit 80 Mutterkühen. Alle anderen Teilnehmer arbeiten als Zaunbauer.

Agrarschau: Zaunbau-WM & Party

Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Peter Hausner
agrarschau allgäu
Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Martina Diemand
Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Peter Hausner
agrarschau allgäu
Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Martina Diemand
agrarschau allgäu
Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Martina Diemand
Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Peter Hausner
agrarschau allgäu
Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Martina Diemand
Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Peter Hausner
Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Peter Hausner
agrarschau allgäu
Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Martina Diemand
Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Peter Hausner
agrarschau allgäu
Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Martina Diemand
Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Peter Hausner
Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Peter Hausner
Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Peter Hausner
Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Peter Hausner
Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Peter Hausner
agrarschau allgäu
Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Martina Diemand
Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Peter Hausner
Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Peter Hausner
Die Bilder vom Samstag gibt's bei uns! Peter Hausner

Nicht einmal Thomas Diepolder wusste, dass das ein Beruf ist. Im vergangenen Jahr organisierte er die Agrarschau erstmals auf seinem Hof und ließ dort zunächst die Deutsche Meisterschaft im Zaunbau austragen. „Normal stellt der Landwirt seine Zäune selber auf“, sagt er. Allerdings, räumt er ein, dass die dann nur etwa sechs bis sieben Jahre halten. Das, was die Wettstreiter in gut einer bis gut zwei Stunden errichten, soll eigentlich Jahrzehnte überdauern.

„Dass es in Dietmannsried mal eine WM gibt, hätte auch keiner gedacht“, sagt Diepolder. Er lächelt und blickt auf die Zuschauer. Nun locke sie als einer der Höhepunkte der Agrarschau auch internationale Besucher zu der Messe. Und in der Tat: Ein Niederländer ruft seinem Landsmann Jordi Mulder Tipps zu, der neben Anne-Laurence Chartier gerade mit dem 2,5 Millimeter dicken Draht hantiert. Am lautesten aber feuert die Schweizer Fan-Gruppe ihren Zaunbauer Emil Giger an – klangvoll mit großen Kuhglocken.

Die gesamte Zeit über beobachtet eine dreiköpfige Jury die Zaunbauer: eine Stoppuhr um den Hals baumelnd, Stift und Klemmbrett in der Hand. Nicht der oder die Schnellste holt zwingend den Sieg, erklärt Laurent Guillon von der die Weltmeisterschaft organisierenden Firma Patura, ein Fachhandel für landwirtschaftlichen Bedarf. Die Zeit zähle bei der Wertung ein Viertel. Die Jury achtet zudem darauf, wie ordentlich die Teilnehmer arbeiten. Und wie sicher.

Eine Stunde und acht Minuten dauert es, bis der amtierende Deutsche Meister Sven Jakob aus Unterfranken sein Werkzeug als Erster auf die Seite legt. Anne-Laurence Chartier überprüft etwa eine Stunde später, ob sie das Weidezaun-Tor richtig angebracht hat und die Winkel korrekt sind. „Parfait“, ruft sie, räumt den übrigen Draht auf die Seite und der konzentrierte Blick weicht einem Lächeln.
Jetzt beginnt die Hauptarbeit der Juroren.

Viereinhalb Stunden lang überprüfen sie die Zäune, um am Ende den Sieger zu küren: Hinter dem Neuseeländer Toni Bouskill landet der Deutsche Sven Jakob auf Platz Zwei. Anne-Laurence Chartier wird Fünfte.

Weitere Artikel