Hochspringerin räumt ab
17.07.2017 Sport & Action 0 Kommentare

WM-Bronze: Lavinja Jürgens schreibt Allgäuer Sportgeschichte

Die 17-jährige Rettenbergerin Lavinja Jürgens gewinnt bei den Weltmeisterschaften der Junioren im kenianischen Nairobi Edelmetall. Mit welchen schwierigen Bedingungen sie zu kämpfen hatte, ob sie ihre persönliche Bestmarke knacken konnte und was Lavinja sonst noch zu sagen hat, liest Du hier.

Es ist der vorläufige Höhepunkt ihrer noch jungen Karriere: Hochspringerin Lavinja Jürgens hat am Freitagabend bei der U18-Weltmeisterschaft in Nairobi die Bronzemedaille im Hochsprung gewonnen. Mit 1,79 Metern machte die 17-Jährige vom TSV Kranzegg ihren Traum von einer Medaille wahr.

Das hat vor ihr noch keiner

Um den Artikel komplett zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Noch kein allgaeu.life-Mitglied?
Mit ein paar wenigen Klicks können Sie sich registrieren und allgaeu.life kostenlos und unverbindlich testen.

Warum? Weil allgaeu.life kein Ramschladen ist, sondern eine kleine, feine Stube. Wir haben keinen Platz für Internet-Randalierer und Trolle. Dafür aber für Menschen, die das Allgäu lieben und genießen.
Anmelden Registrieren