Wild wird aufgeschreckt
11.02.2020 Land & Leute 0 Kommentare

Winter-Wanderer machen Ärger im Grenzgebiet zwischen Oberstaufen und Vorarlberg

Im Gebiet Hochhäderich bei Oberstaufen sind viele Leute mit Schneeschuhen unterwegs. Oftmals bleiben sie nicht auf den vorgesehenen Wegen und schrecken das Wild auf. Besonders ihre Vierbeiner machen dabei Probleme. 

Im Hochhäderich gibt es Ärger. Das Grenzgebiet zwischen Oberstaufen und Vorarlberg, das zum Naturpark Nagelfluhkette gehört, ist bei Touristen ein beliebtes Ausflugsziel. Während die Urlauber dort beim Wandern die Seele baumeln lassen, ist das Moor gleichzeitig ein wichtiges Rückzugsgebiet der heimischen Tierwelt. Und die Tiere leiden vor allem

Um den Artikel komplett zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Noch kein allgaeu.life-Mitglied?
Mit ein paar wenigen Klicks können Sie sich registrieren und allgaeu.life kostenlos und unverbindlich testen.

Warum? Weil allgaeu.life kein Ramschladen ist, sondern eine kleine, feine Stube. Wir haben keinen Platz für Internet-Randalierer und Trolle. Dafür aber für Menschen, die das Allgäu lieben und genießen.
Anmelden Registrieren