Märchenhafte Fotografie
16.01.2018 Land & Leute 3 Kommentare

Warum in Allgäuer Wäldern plötzlich Einhörner leben

Es gibt sie wirklich: Einhörner. Und zwar hier bei uns im Allgäu. Eine Fotografin aus Buchloe lässt Mädchenträume wahr werden und verwandelt dafür das eigene Pferd zum Fabelwesen. Was hinter der märchenhaft-versponnenen Idee steckt und wie die ungewöhnlichen Bilder aussehen, das erfährst Du hier.

Es ist federleicht, weiß und es glitzert: das Horn eines Einhorns. Zumindest das Exemplar, das bei Kim Sparenberg (39) auf dem Küchentisch in Buchloe liegt. Es ist 50 Gramm schwer und 30 Zentimeter lang. Mit ihm wird jedes Pferd zum Fabelwesen. Die Ostallgäuer Fotografin hat ein Faible für mystische und magische Welten – und für alles, was die

Um den Artikel komplett zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Noch kein allgaeu.life-Mitglied?
Mit ein paar wenigen Klicks können Sie sich registrieren und allgaeu.life kostenlos und unverbindlich testen.

Warum? Weil allgaeu.life kein Ramschladen ist, sondern eine kleine, feine Stube. Wir haben keinen Platz für Internet-Randalierer und Trolle. Dafür aber für Menschen, die das Allgäu lieben und genießen.
Anmelden Registrieren