Frust über Werkschließung
09.03.2020 Hier & Heute

Voith-Mitarbeiter reagieren mit Warnstreik auf Standort-Schließung: "Der Himmel weint mit uns"

Mit einem Warnstreik reagierten die Beschäftigten des Voith-Werks in Sonthofen auf die geplante Werkschließung an ihrem Standort. Sie legten für einen Tag die Arbeit nieder. Nun geht es um den Sozialplan.

Kalt, grau und nass – das Wetter beim Warnstreik am Montag passt zur Stimmung der Beschäftigten von Voith in Sonthofen. Betroffene Mienen. Die Menschen fühlen sich im Regen stehen gelassen. Nicht von der Gewerkschaft, sondern von den Konzern-Chefs in Heidenheim, die am Schließungsplan festhalten. „Die klauen uns unsere Arbeit“, sagt Heinrich Kierstan (58). Er arbeitet seit 29 Jahren in dem Werk, das lange unter dem Namen „BHS Getriebe“ eigenständig erfolgreich war.

Streik bei Voith Sonthofen

Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss
Voith in Sonthofen: Am Montagmorgen begann der Arbeitskampf beim Voith-Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik. Die Mitarbeiter zogen vor das Werk und protestierten gegen die drohende Schließung. Benjamin Liss

Auch heute seien die Auftragsbücher voll – „wir haben Arbeit ohne Ende“, erzählt Kierstan. Und vermutet, dass die Verlagerung der Produktion wohl seit Jahren Ziel gewesen sei. „Eine Sauerei, was da getrieben wird“, findet Robert Lihl (57), seit über 30 Jahren dabei. Sein Gefühl: „Die, wo da oben hocken,“ wollten nur noch mehr Geld rausholen. „Eine krasse Fehlentscheidung“, schimpft auch ein 32-Jähriger. Die Schließung treffe junge Auszubildende im ersten Lehrjahr ebenso bitter, wie Kollegen, die schon länger dabei sind. Für einige stehe die Existenz auf dem Spiel.

„Der Himmel weint mit uns“, ruft Betriebsratsvorsitzende Birgit Dolde ihren Kollegen zu. Nach Bekanntgabe der Schließungspläne habe man weiter gearbeitet und für das Werk gekämpft. Das Eine habe sich erledigt, gekämpft werde weiter. Wenn die Geschäftsführung nicht von ihren Plänen abrücke, fürchtet Dolde das Ende von Voith Turbo und ein Sterben auf Raten.

Kämpferisch zeigt sich ebenso Carlos Gil, zweiter Bevollmächtigter der IG Metall Allgäu, mit Blick auf die nun anstehenden Verhandlungen für einen Sozialplan: Die Schließung werde nicht leise über die Bühne gehen, sondern „laut, hart und lange“. Und weiter: „Wir haben Herzklopfen, weil wir ein Herz haben.“ Nun wolle man dafür sorgen, „dass auch Heidenheim Herzklopfen hat“. Der Gewerkschaftler erinnert daran, dass die Mitarbeiter trotz der Schließungs-Ankündigung im Herbst weiter ihr Bestes gaben und dabei sogar die „niedrigste Krankheitsquote“ in der Voith-Turbo-Gruppe hatten. „Das Management von Voith versteht 0,0.“

Für Gil ist unverständlich, dass die Konzern-Spitze das vorgelegte Alternativkonzept ablehnt – und dann auch noch mit den Worten, das Einsparpotenzial sei zu gering und die Ungewissheit für die Beschäftigten würde zu lange dauern. Das Sonthofer Werk sei weltweit die Nummer eins, wenn es um Verzahnung geht, betont Gil. Man bleibe gesprächsoffen, sollte die Geschäftsführung ihre Meinung ändern.

Mit dem eintägigen Warnstreik machen die Beschäftigten nicht nur ihrem Ärger Luft, sondern geben auch eine Botschaft für die anstehenden Sozialplan-Verhandlungen. „Irgendwie muss es ja weitergehen“, sagt ein 49-Jähriger. Ihm und den anderen Getriebebauern spricht Dritte Bürgermeisterin Ingrid Fischer Mut zu: Sie sollten nicht aufgeben; die Stadt stehe hinter ihnen. 


Weitere Artikel