Die schönsten Fotos
19.09.2019 Land & Leute

Viehscheid-Endspurt im Allgäu: So toll wurde in Wertach gefeiert!

Trotz herbstlicher Temperaturen ließen sich gestern zahlreiche Zuschauer den Viehscheid in Wertach nicht entgehen. Die Schaulustigen säumten bereits früh am Morgen die Straßen, um den Alpabtrieb mitzuerleben. Er gilt als einer der ältesten in der Region. Zunächst stimmten Alphornbläser am Scheidplatz auf das Ereignis ein. Dann zogen die sechs Herden mit rund 700 Rindern zurück ins Tal und beendeten damit ihre Sommerfrische in den Allgäuer Alpen. Hier gibt's die Foto-Galerie von Peter Hausner.

Viehscheid in Wertach

Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Viehscheid in Wertach - doch außer dem traditionellen Alpabtrieb war noch viel mehr geboten: Gefeiert wurde bereits seit Samstag beim Herbstfest. Im Festzelt stimmten Liveband, Frühschoppen und ein Dorfabend mit Musikbegleitung auf den Höhepunkt – den Viehscheidtag – ein. Am Mittwoch fand dann von acht bis 17 Uhr ein Krämermarkt mit rund 100 Ständen zwischen Rathaus und Festzelt statt. Dort wurden viele regionale Spezialitäten wie Kräuter, Gewürze, Honig, Zirbenkissen, Trachtenmode, Süßigkeiten und Wurst angeboten. Peter Hausner
Weitere Artikel