Wo ist Morgan?
05.06.2019 Hier & Heute

Vermisst! Allgäuer sucht verzweifelt seinen Hund

Hundetrainer Christoph Peukert ist verzweifelt: Vor zwei Wochen verschwand sein Hund Morgan beim Gassi gehen. Ohne jede Spur. Seitdem plagt den Besitzer der Dog Lodge bei Memmingen die Ungewissheit. Ob Hundestaffel oder Wärmebildkameras: Er setzt alle Hebel in Bewegung, seinen geliebten Hund wieder zu finden. Und auch wir von allgaeu.life wollen helfen. Hier findest Du alle Infos rund um die Suche nach Morgan.

Samstag, 25. Mai, 7.30 Uhr: Christoph Peukert geht wie jeden Morgen mit seinen vier Hunden Gassi an der Iller in Höhe Tannheim. Wie immer mit dabei sein Deutsch Kurzhaar namens Morgan. Sie gehen die gewohnte Strecke. "Die Hunde schnüffelten vor sich hin und kriechen manchmal ins Unterholz", berichtet Peukert. Als Morgan nicht mehr in Sichtweite ist, pfeift ihn sein Herrchen zurück.  Ein Signal, auf das der trainierte Hund normalerweise immer reagiert. Bis auf dieses Mal. "Er ist nicht gekommen und ich konnte ihn auch nicht bellen hören, was ungewöhnlich war", erzählt Peukert. Morgan ist verschwunden!

In der darauffolgenden Nacht schläft Peukert am Ort des Verschwindens. "Die Hunde sind darauf traninert, an den letzten bekannten Ort zurückzukehren", sagt der Hundetrainer. Er hofft, dass Morgan zum Ort zurückfindet und hinterlässt eine Decke, als dieser nicht kommt. Peukert hängt Plakate auf, veröffentlicht Suchmeldungen, benachrichtigt die Tierschutzorganisation Tasso und nimmt mit seinem weiteren Hund die Fährte auf. Doch alles vergebens.

K9-Suchtrupp wird eingeschaltet

Sogar ein K9-Hundesuchtrupp aus München hilft bei der Suche. Ein Helikopter macht mit Wärmebildkameras Aufnahmen. "Ich kann mir das einfach nicht erklären. Er ist wie vom Erdboden verschwunden", meint Peukert. Das Ergebnis der Aktion: Morgan ist entweder in die Iller gegangen und ertrunken, oder an anderer Stelle wieder raus gekommen. Dass sein Hund ertrunken sein könnte, hält Peukert aber für unwahrscheinlich. "Ich mit ihm schon in Belgien und Spanien gewesen und er ist im Meer geschwommen. Er kennt sich mit Wasser aus." Peukert hält an dem Glauben fest, dass Morgan lebt.

Morgan ist kein gewöhnlicher Hund. "Man kann diese Rasse nur mit einem Jagdschein bekommen." Da er so besonders ist, schließt Peukert eine Entführung nichts aus. Auch seiner Züchterin wurden schon mehrere Hunde gestohlen.

Der Hundehotel-Besitzer wünscht sich nichts sehnlicher als seinen Hund wieder in die Arme schließen zu können. "Ich würde sogar meinen Oldtimer der Marke 'Morgan', nach der ich ihn benannt habe, gegen ihn eintauschen. Morgan gegen Morgan." Doch die Ungewissheit, wie es ihm geht, sei für ihn am schlimmsten.

Zwölf Tage nach dem Verschwinden von Morgan möchte Peukert weiterhin nach seinem Hund suchen. "Wie sagt man so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt", sagt er. Peukert geht jeder Spur nach und handelt nach dem Ausschlussprinzip. "Ich habe gehört, dass ein Hund bei Memmingen rumstreunert. Vielleicht ist das unser Morgan".

Wir drücken auf jeden Fall Pfoten und Daumen und hoffen, dass die Geschichte noch ein Happy End nimmt.

Hier eine genau Beschreibung des Hundes:
Rasse: Deutsch Kurzhaar Vorstehhund
Farbe: Braun
Alter: 2,5 Jahre
Besondere Kennzeichen: weiße Musterung an der Brust
Geschlecht: Männlich (kastriert)
Kennzeichnung: Das Tier trägt einen Transponder
Verlustdatum: 25. Mai 2019
Verlustort: Tannheim bei Memmingen, Arlach Höhe Tannheim an der Iller
Suchdienstnunmmer (steht auf der roten Plakette an seinem Halsband): S2386289
Telefonnumer: Christoph Peukert ist unter 08395/912852 zu erreichen und Tasso hat eine 24-Stunden-Hotline unter 06190/937300
Weitere Artikel