Gigantisch, ihr Narren!
10.01.2019 Wissen & Quizzen

(Unnützes) Wissen zum Allgäuer Fasching: Der Memminger Nachtumzug in Zahlen

Das wird ein Spaß! Am Wochenende startet die Faschingssaison endgültig durch, in der Region steigen die ersten Umzüge und Narrensprünge. Einer der größten im Allgäu: der Nachtumzug am Samstag in Memmingen (17 Uhr). Über 3.000 Hästräger haben sich angekündigt - wenn das Wetter mitspielt, erwarten die Organisatoren über 8.000 Zuschauer in der Memminger Altstadt! Wir nähern uns dem Fasching mit (Schnaps-)zahlen und haben einige spannende Ziffern rund um einen der größten Allgäuer Umzüge zusammengestellt!

Zum

11. Mal 

                               findet 2019 ein Fastnachtszug in dieser Form in Memmingen statt. Im Jahr 2000 startete die veranstaltende Zunft "Stadtbachhexen Memmingen" mit einem Narrensprung am helllichten Tag. Seit 2001 findet der schwäbisch-alemannisch geprägte Zug alle zwei Jahre als Nachtumzug am Abend statt.

Obwohl schon im Jahr 1996 gegründet, feiern die Memminger Stadtbachhexen erst heuer zur Faschingssaison ihr

                                                22-jähriges Bestehen.

"Im Fasching dreht sich vieles um Schnapszahlen, deshalb passt das heuer: 22 Jahre Stadtbachhexen, 11ter Faschingsumzug in der Stadt", lacht Zunftmeister Rainer Betz.

Übrigens: Mit Kind und Kegel zählen die Memmingen Stadtbachhexen

                                                                          135 Mitglieder.

2 1/2 Stunden 

                                                             dauern soll der Nachtumzug am Samstag mit über

                                    3.000 Teilnehmern

und

      98 Zugnummern.

Von Köln über Mainz bis ins Allgäu: Was gehört zu einem richtigen Faschingsumzug? Richtig: Kamellen und Konfetti!

"Für das Wochenende haben wir 

                                   500 Kilo Bonbons und

                                    2,8 Tonnen Konfetti

bestellt", sagt Hexenmeister Rainer Betz. Woher bitte bekommt man fast 3 Tonnen Konfetti? "Von einer streng geheimen Adresse. Die verraten wir niemandem, nicht einmal befreundeten Zünften", lacht der 52-Jährige.

1 Jahr bis 69 Jahre alt

                                                                                         sind die Mitglieder der Stadtbachhexen - und von Klein bis Groß ist im Vorfeld schuften angesagt: Derzeit entsteht - trotz des Schneetreibens - ein riesiges Zelt in der Memminger Grimmelschanze, in dem nach dem Sternmarsch der Guggenmusiken am Freitagabend und dem Nachtumzug am Samstag noch lange weitergefeiert werden soll!

                                                                        55 x 25 Meter groß

                                        und für 2.500 Besucher ausgerichtet

ist die Memminger Feier-Hochburg der kommenden tollen Tage!

Und damit niemand verdursten muss: 

                                          70 Meter Theke

werden dafür sorgen, dass Narren und Besucher keine trockenen Kehlen bekommen!

Gegen den Hunger haben die Stadtbachhexen 

                                                   3.200 Semmeln geordert.

Und damit mitten im tiefsten Allgäuer Winter im Zelt niemand frieren muss:

5.000 Liter Heizöl!

Schier unglaublich: Aus der Zunft der Stadtbachhexen, von befreundeten Zünften und mit den Kräften von Security, Rotes Kreuz oder Feuerwehr werden am Wochenende rund 

                                                                          300 Helfer 

im Einsatz sein, damit das erste große Faschingswochenende in Memmingen reibungslos vonstattengeht.

Unzählig

                                              sind dagegen die vielen Stunden, die die Ehrenamtlichen seit dem vergangenen Frühjahr leisten, um ein Wochenende dieser Größenordnung stemmen zu können. "Wir sind allein in der Vorstandschaft sieben Personen, jeder von uns reisst im Monat neben der Arbeit bestimmt 50 Stunden für die Zunft runter - und da sind die vielen Telefonate oder E-Mails, die man eben mal nebenbei erledigt, noch nicht mitgerechnet", sagt Zunftmeister Rainer Betz.

Fehlen nur noch die Besucher! Je nach Wetter und Schneelage sollen mehrere Tausend am Samstag die Straßen der Memminger Altstadt säumen. Das Sicherheitskonzept ist auf bis zu

                                                    10.000 Besucher

ausgerichtet. Sicher ist sicher:

12.500 Umzugsplaketten 

(3 Euro pro Zuschauer, unter 14 Jahren frei) haben die Veranstalter vorbereitet.

Programm Memminger Faschingsspektakel:

Freitag, 11. Januar,
18 Uhr: Guggenmusik-Sternmarsch auf dem Marktplatz mit der Lumpenkapelle Aitrach, Hausemer Guggamusik, Guggenmusik Isny, Guggenmusik Wuchzenhofen und Allgäuer Long Dongs. Zum Abschluss „Monsterkonzert“ der rund 200 Musiker.
Ab 21 Uhr: „Sternstunden-Nacht“ mit der „Bayern-3-Band“ zu Gunsten der Aktion „Sternstunden“ vom Bayerischen Rundfunk im Festzelt auf der Grimmelschanze (Einlass ab 20 Uhr, ab 18 Jahren). Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

Samstag, 12. Januar,
10 Uhr: Narrenmesse in der Kirche St. Josef.
Ab 17 Uhr: Nachtumzug - an Schweizerberg, Weinmarkt, Marktplatz und der Ecke Maximilianstraße/Salzstraße stehen Sprecherwagen, von denen aus der Umzug kommentiert wird.
Anschließend findet im Festzelt bis 24 Uhr die Hästräger-Party statt. (Einlass für die Teilnehmer am Umzug ab 18 Jahren).
Weitere Artikel