Was bitte ist das?!
28.08.2019 Wissen & Quizzen

UFOs über dem Allgäu?! Nicht ganz...

Der Anblick erinnere ihn ein bisschen an den Science-Fiction-Film „Unheimliche Begegnung der dritten Art“ von Steven Spielberg, schreibt Fotograf Tom Engel, dessen Fotos Du auf allgaeu.life schon öfter bewundern konntest. Dieses Bild, das morgens im Unterallgäu zwischen Fellheim und Boos entstand, zeigt allerdings nur beim ersten Hinsehen unbekannte Flugobjekte, also UFOs. Unser Autor hat nachgefragt und ist nun wieder beruhigt: Die Außerirdischen kommen (noch) nicht...

Was es tatsächlich mit den seltsamen Wagen auf sich hat, erklärt Solveig Wright vom Dortmunder Unternehmen Amprion. Das betreibt in der Region einige Übertragungsnetze, darunter die Hochspannungsleitung zwischen Fellheim und Boos.

„Wie Sie auf dem Foto erkennen können, werden Leitungen in Viererbündeln geführt“, erklärt Wright. Damit sich die einzelnen Leiterseile nicht berühren, wenn sie beispielsweise vom Wind bewegt werden, montiere Amprion sogenannte Feldbügelabstandhalter. Die Wagen, in denen die Arbeiter stehen, werden an den Masten hochgezogen und fahren sozusagen an den Leiterseilen entlang.

Eine Hebebühne müsste im Gegensatz dazu erst in Position gebracht, stabilisiert und ausgefahren werden – und dieses Prozedere für jeden Abstandhalter wiederholt werden. Während der Arbeiten fließt kein Strom durch die Leitungen.

Weitere Artikel