Die Bilder vom 2. Tag
03.01.2019 Sport & Action

Tour de Ski: Lob für Oberstdorf von allen Seiten

Der Wahl-Allgäuer Florian Notz (26/Sonthofen) beendete den dritten Stopp der Tour de Ski als 25. der Gesamtwertung und damit bester Deutscher. Sein Fazit zu den Rennen in Oberstdorf fällt positiv aus. Doch nicht nur er ist voll des Lobes über die Gastgeber: Über 5.000 Fans am Streckenrand und mehr als 500 ehrenamtliche Helfer sorgten dafür, dass es zum vorläufigen Abschied zwei tolle "Tour de Ski"-Tage im Oberallgäu waren. Hier gibt's alle Bilder und die Bilanz der beiden Tage.

Seitenwechsel der TV-Experten: Vergangenes Jahr standen sie noch als TV-Experten im Ried, heuer sind Tobias Angerer (DSV-Vizepräsident) und Peter Schlickenrieder (Bundestrainer) in führenden Positionen für den Deutschen Ski-Verband tätig. Dass die Rennen in Oberstdorf von 18 Sendern weltweit im Fernsehen übertragen wurden (14 waren live dabei), freut die beiden natürlich. Auf der anderen Seite findet es Angerer aber auch schade, dass Live-Bilder in der ARD nur am zweiten der beiden Renntage zu sehen waren. Er sagt: „Wenn man einen Weltcup im eigenen Land hat, dann gehört der natürlich auch ins öffentlich-rechtliche Fernsehen. Das wäre wichtig. Das kann sich aber auch schnell wieder ändern: Wenn zwei, drei Läufer da sind, die regelmäßig vorne reinlaufen, dann ist unsere Sportart auch wieder mehr im Fernsehen präsent.“

Lob für die Helfer: Oberstdorf hat sich wieder einmal als perfekter Gastgeber präsentiert. Von Sportlern, Zuschauern und Journalisten gab es Lob für die vielen freiwilligen Helfer. Etwa 500 waren bei der Tour de Ski im Einsatz. Immer freundlich, immer lächelnd, immer hilfsbereit – von den Streckenposten über die Ordner im Stadion bis hin zu den Hostessen im Vip-Raum.

Tour de Ski in Oberstdorf (Donnerstag)

Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen).
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen).
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen).
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen).
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen).
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen).
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen).
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen).
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen).
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen).
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen).
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen).
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen).
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert
Platz 25 für Florian Notz mit 3:15,4 Minuten Rückstand und Platz 21 für Pia Fink (5:39,2) waren die besten Resultate für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf der fünften Etappe der Tour de Ski am Donnerstag in Oberstdorf. Die Siege in den Verfolgungsrennen und damit die Führung im Gesamtklassement der 13. Auflage des Etappenrennens sicherten sich der dreifache Olympiasieger von Pyeongchang, Johannes Hoesflot Klaebo, in 35:07,5 Minuten für 15 Kilometer und Staffel-Olympiasiegerin Ingvild Flugstad Östberg in 26:12,2 Minuten für zehn Kilometer (beide Norwegen). Ralf Lienert

Kompetente Zuschauer: Sie wissen sehr gut, wie viel harte Arbeit hinter den sportlichen Leistungen auf der Loipe steckt: Die ehemaligen Langläuferinnen Katrin Vallet und Evi Sachenbacher-Stehle waren ebenso unter den Zuschauern wie die derzeit verletzte Nicole Fessel und Telemarkerin Johanna Holzmann. Vallet meinte: „Es geht bei mir halt einfach nicht ohne Langlauf.“ Sie sei, sagte Sachenbacher-Stehle, zwar in erster Linie Mama, „aber der Langlauf- und Biathlonsport war und ist immer noch meine Passion.“

Jubel am Streckenrand: Insgesamt 5.100 Zuschauer kamen an beiden Tagen zu den Wettbewerben nach Oberstdorf, doppelt so viele wie im Vorjahr. Sie nahmen zum Teil lange Anreisen auf sich. Diejenigen, die beispielsweise die deutsche Läuferin Pia Fink unterstützten, mussten früh aufstehen. Sie kamen mit dem Bus aus Bremelau. Finks Heimat auf der Schwäbischen Alb ist rund 170 Kilometer von Oberstdorf entfernt. Näher hatte es der Ski-Nachwuchs aus Isny. Die jungen Langläufer waren begeistert von der Atmosphäre im WM-Stadion und der Nähe zu ihren großen Idolen.

Anspruchsvoll, aber schön: Die besten Langläufer der Welt haben – wie bereits in den Vorjahren – Lob verteilt für die WM-Loipe in Oberstdorf. Johannes Hoesflot Klaebo zum Beispiel, Gesamtführender bei den Männern, meinte: „Der Kurs ist sehr gut, da haben sie hier einen sehr guten Job gemacht. Ich mag die Strecke hier in Oberstdorf; es ist cool, hier zu fahren. Neben den Schlüsselstellen Egli-Hügel und Burgstall könnte die Loipe übrigens bald noch einen weiteren namhaften Streckenabschnitt bekommen: Vor der Tour de Ski wurde sie um eine neue Schleife erweitert. Insider sprechen – in Anlehnung an den langjährigen Rennleiter Georg Zipfel – schon jetzt von der Zipfel-Schleife.

Tour de Ski in Oberstdorf (Mittwoch)

Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Ralf Lienert
Tour de Ski: Langlauf Massenstart Herren
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Christoph Kölle
Tour de Ski: Langlauf Massenstart Herren
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Christoph Kölle
Tour de Ski: Langlauf Massenstart Herren
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Christoph Kölle
Tour de Ski: Langlauf Massenstart Herren
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Christoph Kölle
Tour de Ski: Langlauf Massenstart Herren
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Christoph Kölle
Tour de Ski: Langlauf Massenstart Herren
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Christoph Kölle
Tour de Ski: Langlauf Massenstart Herren
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Christoph Kölle
Tour de Ski: Langlauf Massenstart Herren
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Christoph Kölle
Tour de Ski: Langlauf Massenstart Herren
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Christoph Kölle
Tour de Ski: Langlauf Massenstart Herren
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Christoph Kölle
Tour de Ski: Langlauf Massenstart Damen
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Christoph Kölle
Tour de Ski: Langlauf Massenstart Damen
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Christoph Kölle
Tour de Ski: Langlauf Massenstart Damen
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Christoph Kölle
Tour de Ski: Langlauf Massenstart Damen
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Christoph Kölle
Tour de Ski: Langlauf Massenstart Damen
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Christoph Kölle
Tour de Ski: Langlauf Massenstart Damen
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Christoph Kölle
Tour de Ski: Langlauf Massenstart Damen
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Christoph Kölle
Tour de Ski: Langlauf Massenstart Damen
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Christoph Kölle
Tour de Ski: Langlauf Massenstart Damen
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Christoph Kölle
Tour de Ski: Langlauf Massenstart Damen
Neu-Allgäuerin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren. Die 22-Jährige kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun. Damit hat Hennig auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Bei den Männern gewann der Norweger Emil Iversen den Massenstart über 15 Kilometer. Hier gibt es die besten Bilder unserer Fotografen Ralf Lienert und Christoph Kölle vom Mittwoch. Christoph Kölle

Frische Kost aus dem Allgäu: Bunte Blattsalate, ein Kokos-Currysüppchen, pochiertes Lachsfilet oder rosa gebratene Kalbshüfte auf mediterranem Gemüse – den Athleten der Tour de Ski werden Leckerbissen serviert. Von einem Unterallgäuer. Die Langläufer werden heuer von Alexander Vögele (Wolfertschwenden) und dessen Partyservice verpflegt. Jeden Tag muss er etwa 250 Personen frisch bekochen.

Tour de Ski macht Pause: Acht Mal hat die Tour de Ski seit dem Winter 2006/2007 in Oberstdorf Station gemacht, zuletzt fünfmal in Folge. Im kommenden Jahr wird in Oberstdorf allerdings keine der insgesamt sieben Etappen ausgetragen. Unter anderem aus zwei Gründen: Der vorgesehene Termin am 1. Januar liegt den Organisatoren zu nahe am Auftaktspringen der Vierschanzentournee. Zudem ist am 25. und 26. Januar 2020 stattdessen ein gemeinsamer Weltcup von Langläufern und Nordischen Kombinieren geplant – als eine Art WM-Generalprobe.

Weitere Artikel