Anzeige
02.10.2019 Kind & Kegel

Tolle Karrierechancen: Memminger Ausbildungsmesse präsentiert über 250 (!) Berufe im Allgäu

Eine Ausbildung? Ein Studium? Beides? Die Frage, wie es nach dem Schulabschluss weitergehen soll, zählt zu den wichtigsten im Leben. Zum Glück gibt es Orientierungshilfen und Angebote, die sich bewährt haben: Am Samstag, 12. Oktober, findet zum 15. Mal die Memminger Ausbildungsmesse statt. Die Informations- und Kontaktbörse ist eine der größten Ausbildungs-Plattformen in der Region. Zwischen 10 und 14.30 Uhr geben über 140 Austeller Auskunft. Im Vorjahr kamen 6.000 Besucher. Wir zeigen Dir im Video, was Dich auch heuer wieder erwartet!

Die Memminger Ausbildungsmesse richtet sich an Schüler aller Schul- und Fachrichtungen. Der Eintritt ist frei. An Ständen und Mitmachangeboten können sich die jungen Menschen informieren, welcher Beruf am besten zu ihnen passt und - ganz wichtig: erste Kontakte knüpfen!

Im Berufsbildungszentrum Jakob Küner (BBZ), der Johann-Bierwirth-Schule und der Fach- und Berufsoberschule stehen die Mitarbeiter von vielen Ausbildungsbetrieben, Berufsfachschulen, Kammern, Innungen & Behörden Rede und Antwort. Aufgezeigt werden das Angebot und die Karrierechancen in mehr als 250 Berufsbildern. 

An den Ständen erstreckt sich das Berufe-Abc von A wie Altenpflegehelfer/in bis Z wie Zweiradmechatroniker/in. (Eine Übersicht samt Lageplan findest Du hier).

Sieh hier in unserem Video vom letzten Mal, wie riesig das Angebot ist!

Veranstaltet wird die Memminger Ausbildungsmesse wieder vom "Arbeitskreis Schule-Wirtschaft". Den Organisatoren ist wichtig, dass die Jugendlichen nicht nur die Chance haben, mit Auszubildenden und Vertretern der Betriebe ins Gespräch zu kommen, sondern auch praktische Eindrücke von Ausbildungsberufen zu sammeln. Vorführungen gibt es etwa in den "Lebendigen Werkstätten" der Handwerks-Innungen in der Bierwirth-Schule. Hier heißt es: nicht nur gucken oder zuhören, sondern anfassen, ausprobieren, mitmachen - etwa selbst mal eine Breze flechten oder ein Stück Holz bearbeiten.

Aber nicht nur das: Ein wichtiger Bestandteil der Messe sind auch Vorträge und Orientierungshilfen. Die Berufsberater der Agentur für Arbeit informieren beispielsweise darüber, wie man bei der Berufswahl systematisch vorgeht, ob der Besuch der Fachoberschule (FOS) eine Alternative sein kann oder welche Überbrückungsmöglichkeiten es nach dem Schulabschluss gibt.

Wer sich die Frage stellt "Abitur - und dann?", kann sich im BBZ an Mitglieder der Rotary Clubs Memmingen und Memmingen-Allgäuer Tor wenden. Sie stehen Rede und Antwort über Studiengänge und akademische Berufe.

Weitere Artikel