Oberdorfer Gaudiwurm
01.02.2019 Hier & Heute

So plant Marktoberdorf den drittgrößten Faschings-Umzug Bayerns

Wahnsinn, welche Dimensionen das angenommen hat! Mit 40.000 Zuschauern war der Marktoberdorfer Gaudiwurm im vergangenen Jahr nicht nur der größte Faschings-Umzug im Allgäu - sondern auch der drittgrößte in bayern! Man kann sich vorstellen, welch Aufwand das für die fleißigen Ostallgäuer Organisatoren bedeutet. Jetzt gehen die Planungen für den Gaudiwurm am 03.03. (13.30 Uhr) in d.e heiße Phase - hier verrät Dir die Organisationschefin persönlich, wie alles klappt!

Der 11.11.: Die närrische Zeit beginnt. Auch in Marktoberdorf. Unter anderem wird an diesem Tag das Meldeportal im Internet für den Gaudiwurm freigeschaltet. Aber so wie diesmal war es noch nie: die ersten sieben Gruppen – alles Astronauten. Da muss selbst Claudia Bestler lachen. Sie leitet seit dem Jahr 2014 als Präsidentin den Umzug, den die Oberdorfer Fasnachter neben der Bühnenshow im Modeon und dem Kinderball jedes Jahr auf die Beine stellen.

Das Organisieren liegt der 47-Jährigen. Hauptberuflich macht sie das in der Geschäftsstelle des Landesjugendjazzorchesters Bayern in Marktoberdorf. Und sie ist begeisterte Fasnachterin. Schon als kleines Kind stand sie am Straßenrand und bewunderte das bunte Treiben. Heutzutage sieht sie die Mammutveranstaltung mit anderen Augen. Schließlich trägt sie als Präsidentin letztendlich die Verantwortung für alles und ist froh über das Team, das ihr beiseite steht: über technischen Zugleiter Thomas Tronsberg mit Robert Tumler und seinem Sohn Dominik sowie Karl Filser, die die Wagen und deren Sicherheit begutachten, über Ulli Kollmann, bei der unter anderem die Anmeldungen zusammenlaufen, über Kassiererin Inge Huber und über Renate Tumler, die das Schriftliche erledigt.

Immer schärfere Auflagen

Claudia Bestler braucht diese Mannschaft, denn im Laufe der Jahrzehnte sind die Auflagen für den Zug deutlich gestiegen, gerade was die Sicherheit angeht. Früher waren manche Wagen mit ein paar Fichten ausgeschlagen, in deren Nähe ein Feuerkessel stand, um viel Rauch zu erzeugen. „Das geht heute nicht mehr.“ Die Teilnehmer mussten sich also Alternativen überlegen, damit sie trotzdem nicht auf die optischen Effekte verzichten müssen.

Gaudiwurm in Marktoberdorf 2018

Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert
Megaparty in MOD! 1.600 Teilnehmer und rund 40.000 Zuschauer feiern den Gaudiwurm 2018. Hier gibt's alle Bilder! Ralf Lienert

Das führte dazu, dass immer neue, immer bessere Ideen reiften. Die Wagen wurden aufwendiger, mit noch mehr Raffinessen aufgepeppt und oftmals auch viel liebevoller gestaltet. „Spaß am Bauen haben und Spaß daran, die Ideen umzusetzen“: Das seien die Triebfedern eines jeden. Das Ergebnis spricht sich herum. Vergangenes Jahr sahen an die 40.000 Menschen den Gaudiwurm. Selbst mit der Bahn kamen sie von weiter her angereist. Damit war er laut Bestler nach Nürnberg (80.000) und Würzburg (65.000) der drittgrößte Fasnachtsumzug in Bayern.

Nicht zu viel, nicht zu wenig

Zu Dutzenden arbeiten die Marktoberdorfer und ihre teilnehmenden Gäste auf diese Stunden am Fasnachtssonntag hin. Sie feilen, sägen, kleben, schneidern. Gut 1.500 kleine und große Narren bevölkern für mehrere Stunden die Straßen. Um die 65 Zugnummern sind es jedes Mal. Eine sinnvolle Größe. Spätestens „wenn sich der Gaudiwurm in den Schwanz beißt, ist es zu viel“, sagt die Präsidentin und lacht. Einmal wäre es fast passiert, dass die erste, schon wieder ankommende Gruppe die noch auf den Abmarsch wartende, letzte überholt hätte.

Wenn sich der Gaudiwurm in den Schwanz beißt, ist es zu viel.
Claudia Bestler über die Anzahl der teilnehmenden Gruppen.

Damit das nicht passiert, gibt es ein Treffen beim Ehrenpräsidenten Martin Kraus. Auf dem Tisch liegen bunte Papierschnipsel. Sie symbolisieren die einzelnen Nummer: kleiner Wagen, großer Wagen, Wagen mit Musik, Fußgruppen, Kapellen. Weil die Kommission die Wagen zuvor gesehen hat, weiß sie um deren Wirkung auf das Publikum. Der Zug wird anhand der Zettel dann so zusammengestellt, dass es eine Einheit wird. „Alles analog“, sagt Claudia Bestler. Das sei nur möglich, weil die Beteiligten oft jahrzehntelange Erfahrung haben.

30.000 Euro Fixkosten!

Das gelte auch für die Gespräche im Vorfeld mit Ämtern und Behörden, mit Polizei und Feuerwehr, mit Rettungsdienst und Security. Dabei wird das bewährte Sicherheitskonzept auf den neuesten Stand gebracht. Weil die Auflagen steigen, klettern auch die Fixkosten. Vor einem Jahr lagen die bei gut 30.000 Euro. Dieses Geld muss über die Festabzeichen erwirtschaftet werden. 11.000 Stück wurden vor einem Jahr verkauft, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre zahlen nichts.

Die Fasnachter sehen den Obolus von vier Euro nicht als Eintrittsgeld, sondern als Anerkennung für die ganze Arbeit. Denn der Überschuss kommt den einzelnen Gruppen zugute. Nach einem Schlüssel wird aufgeteilt, wer wie viel Geld erhält. 500 Euro für einen großen Wagen seien es maximal. „Das steht trotzdem in keinem Verhältnis zum Aufwand, den die Gruppen betreiben.“

Um die Prämie zu erhalten, muss alles glatt gelaufen sein. Deshalb wird der Zug auf Video aufgenommen, anschließend betrachtet und die Gruppe bewertet: nach Auftreten, nach Aufwand und etlichem mehr. Bis solch ein Gaudiwurm endgültig abgearbeitet ist, werde es Mai, sagt Claudia Bestler.

Und im September beginnen schon wieder allmählich die Vorbereitungen für den neuen Gaudiwurm – mit Startschuss am 11.11. für die Anmeldung. Und falls dann wieder sieben Astronautengruppen gleichzeitig abheben wollen, „bekommen wir auch das geregelt“. Wie die Fasnachter das diesmal gelöst haben, das verrät Claudia Bestler nicht. Vorbeikommen und zuschauen, empfiehlt sie als Antwort auf diese Frage.

Weitere Artikel