Allgäuer heiß auf Rapper
13.04.2017 Sehen & Hören 0 Kommentare

"So holten wir Sido zu Go to Gö"

Allgäu, was gö-ht?! Riesenfreude herrscht bei Veranstaltern und Fans des dreitägigen Festivals "Go to Gö" in der kleinen Gemeinde Görisried (Ostallgäu). Bei der 24. Auflage des Kult-Events wird ein Hauptact der Superlative erwartet:  Sido rappt am 29. April im 5200 Zuschauer fassenden Zirkuszelt. "Damit stoßen wir in eine neue Dimension vor", sagt Josef Guggemos vom Organisations-Team, dem 250 ehrenamtliche Helfer angehören. Doch wie gelang es den Veranstaltern, "Masken-Mann" Sido von seinem Berliner Block in die Allgäuer Provinz zu locken? allgaeu.life erzählt die Geschichte.
Das Publikum gibt bei Go to Gö alles.Foto: Roth Peter

Ob Sido wohl schon ans Allgäu dachte, als er 2014 mit Mark Forster den Hit "Au revoir" veröffentlichte? Gut passen würde eine Songzeile jedenfalls: "Ich brauch mehr Platz und frischen Wind/Ich muss schnell woanders hin..."

Weite Flure und klare Luft sind der Großstadtpflanze rund um

Um den Artikel komplett zu lesen, melden Sie sich bitte an. Noch kein allgaeu.life-Mitglied? Registrieren Sie sich bitte und testen Sie allgaeu.life kostenlos.
Anmelden Registrieren