TSV Westendorf
04.01.2019 Sport & Action 0 Kommentare

Schluss mit Bundesliga! Allgäuer Ringer steigen freiwillig ab

Ringen TSV Westendorf - Burghausen
Sie sind ein Aushängeschild im Allgäuer Sport und haben ihre Gegner vielfach aufs Kreuz gelegt: Zwei Jahre lang kämpften die Ringer des TSV Westendorf in Deutschlands höchster Liga, zogen 2017 sogar in die Play-off-Runde ein. Jetzt ziehen sie sich freiwillig in die bayerische Oberliga zurück. Hier erläutert TSV-Vorsitzender Robert Zech die Gründe und verrät, wie es mit den Top-Talenten Chris Kraemer und Niklas Stechele weitergehen soll.

Der TSV Westendorf zieht seine Mannschaft aus der Ringer-Bundesliga zurück. Diese Entscheidung gab TSV-Vorsitzender Robert Zech am Mittwochabend bekannt. Das „Abenteuer Bundesliga“ ist damit für Westendorf vorerst beendet, 2019 geht der TSV in der Oberliga an den Start. „Wir haben uns viele Gedanken gemacht und lange Gespräche geführt“, sagt

Um den Artikel komplett zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Noch kein allgaeu.life-Mitglied?
Mit ein paar wenigen Klicks können Sie sich registrieren und allgaeu.life kostenlos und unverbindlich testen.

Warum? Weil allgaeu.life kein Ramschladen ist, sondern eine kleine, feine Stube. Wir haben keinen Platz für Internet-Randalierer und Trolle. Dafür aber für Menschen, die das Allgäu lieben und genießen.
Anmelden Registrieren