Eltern aufgepasst!
20.01.2019 Kind & Kegel

Polizei warnt beim Digital Day: "Internet ist kein Poesiealbum!"

Klar: Das Netz bietet viel Spaß. Aber es hält auch Gefahren bereit. Beim Digital Day der Allgäuer Zeitung und des Landkreises Oberallgäu riet die Polizei in Immenstadt: Eltern sollten offen mit Kindern sprechen. Mehr über die spannende Veranstaltung erfährst Du hier.

Nach links, dann schnell wieder nach rechts, der Wassertropfen darf nirgends dagegen stoßen. Begeistert testet der 13-jährige Pierre beim Digital Day am Stand der Hochschule Kempten im Spiel „Drop Motion“ einen speziellen Controller – der ohne Berührungen, dafür über Sensorik funktioniert. „Coole Technologie“, findet er. Und auch für Erwachsenen gibt es bei dem Medien-Informationstag in der Immenstädter Berufsschule viele Einblicke in die Netzwelt.

„Für die App-Industrie sind Kinder eine lohnende Zielgruppe“, sagt Referent Stefan Siegel in seinem Vortrag „Smartphones in Kinderhand“. Dabei seien längst nicht alle Smartphone-Spiele, die für Kinder angeboten werden, auch wirklich kindgerecht. Wichtig sei, dass die Apps keinen Druck zum weiterspielen erzeugen, nur wenige Zugriffsberechtigungen für das Handy verlangen und ohne In-App-Käufe auskommen, also ohne, dass für zusätzliches Equipment wieder Geld ausgegeben werden muss.

Auf Gefahren im Internet weist auch Polizist Marius Fromme in seinen Workshops hin. Immer wieder laden auf seinem Schreibtisch Fälle von Jugendlichen, die beispielsweise Nacktbilder von sich verschickt haben oder anderweitig zu viel von sich preisgegeben haben. „Das Internet ist kein Poesiealbum“, sagt er. Er rät Eltern, offen mit ihren Kindern über Dinge wie Pornografie oder Gewaltdarstellung im Netz zu sprechen.

Wissen, worauf es beim Umgang mit Kindern und Medien ankommt: Deswegen sind viele der Erwachsenen hier. Michael Pfrenger beispielsweise ist Lehrer: „In diesem Beruf sollte man die Gefahren im Internet kennen und auch technisch auf dem Laufenden sein“, sagt er. Besucherin Stefanie Heim dagegen möchte, dass ihre beiden Töchter sich über die Tücken, die Smartphones und das Internet bereit halten, bewusst werden.

Veranstaltet wurde der „Digital Day“ von der Allgäuer Zeitung und dem Landkreis Oberallgäu. „Die Digitalisierung ist äußerst wichtig, mit ihr sind aber auch Gefahren verbunden. Medienkompetenz ist daher essenziell“, sagt Ralph Eichbauer vom Landratamt.


Weitere Artikel