Kein einziger Flug mehr
21.08.2019 Hier & Heute

Nichts geht mehr am Allgäu Airport: Warum der Flugbetrieb in gut drei Wochen komplett ruht

AZ
Cleared for take-off... Nein, vom 17. bis zum 30. September wird man diesen Satz am Allgäu Airport garantiert nicht hören. Denn in dieser Zeit hebt keine einzige Maschine vom Memminger Flughafen ab. 320 Flüge hätte es regulär gegeben. Warum die "Vollsperrung" notwendig wurde, verraten wir hier.

Noch herrscht am Memminger Flughafen reges Treiben. Doch der Airport bereitet sich bereits auf ein ungewöhnliches Ereignis vor: Vom 17. bis 30. September ruht der Flugverkehr – etwa 320 Flüge hätten in diesem Zeitraum stattfinden sollen. Dennoch wird Hochbetrieb auf der Start- und Landebahn herrschen. Wegen deren umfangreicher Sanierung sind dann dort aber keine Düsenjets zu sehen, sondern rund um die Uhr schwere Baumaschinen und Lastwagen.

Seit Monaten heben Bauarbeiter entlang der Piste Schächte aus und verlegen Kabel – bislang immer nachts, um den Flugbetrieb nicht zu stören. „Bisher läuft alles nach Plan“, sagt Airport-Geschäftsführer Ralf Schmid. Doch nun komme der Höhepunkt: Da die noch aus der militärischen Nutzung stammende, 2.981 Meter lange Start- und Landebahn in der derzeitigen Breite von 30 Metern nicht internationalen Standards entspricht, wird sie auf 45 Meter verbreitert. Dazu werden rund 2.700 Kubikmeter Beton verbaut. Insgesamt wird der Asphalt auf einer Fläche von 165.000 Quadratmetern erneuert – das entspricht ungefähr 23 Fußballfeldern.

Asphalt für 23 Fußballfelder

Damit beim Feinbelag möglichst wenige Übergänge und Nähte entstehen, hatten sich die Planer entschlossen, dies in einer konzertierten Aktion mit bis zu 300 Beteiligten während einer Schließung des Airports umzusetzen. Insgesamt sind 17,7 Millionen Euro eingeplant, von denen der Freistaat Bayern mindestens 12,2 Millionen übernehmen wird. Die Europäische Union hatte der Förderung zugestimmt. Wegen der allgemein steigenden Baukosten könnte sich die Summe allerdings noch erhöhen. Während der Bauarbeiten werden in mehreren Anlieger-Gemeinden deutlich mehr Lastwagen als sonst unterwegs sein.

Und was bedeutet die Sperrung für die Fluggäste? „Ryanair hat in der Zeit von 17. bis 30. September alle Flüge von und nach Memmingen gestrichen“, sagt Airport-Marketingleiterin Marina Siladji. Wizz Air und einige Charterflieger weichen auf andere Flughäfen aus. „Wer für diesen Zeitraum einen Flug gebucht hat, sollte die Hinweise auf seinem Ticket überprüfen und bei Unklarheiten die Fluggesellschaft kontaktieren.“

"Baltic Bees" im Allgäu

Da geht Fliegerfreunden das Herz auf: Sechs tschechische Aero L-39C "Albatros"-Jets der lettischen Akrobatikflieger-Truppe "Baltic Bees" sorgten für ein buntes Spektakel am Allgäu Airport. Nur hier gibt's die einmaligen Bilder. Tom Engel
Da geht Fliegerfreunden das Herz auf: Sechs tschechische Aero L-39C "Albatros"-Jets der lettischen Akrobatikflieger-Truppe "Baltic Bees" sorgten für ein buntes Spektakel am Allgäu Airport. Nur hier gibt's die einmaligen Bilder. Wolfgang Block
Da geht Fliegerfreunden das Herz auf: Sechs tschechische Aero L-39C "Albatros"-Jets der lettischen Akrobatikflieger-Truppe "Baltic Bees" sorgten für ein buntes Spektakel am Allgäu Airport. Nur hier gibt's die einmaligen Bilder. Wolfgang Block
Da geht Fliegerfreunden das Herz auf: Sechs tschechische Aero L-39C "Albatros"-Jets der lettischen Akrobatikflieger-Truppe "Baltic Bees" sorgten für ein buntes Spektakel am Allgäu Airport. Nur hier gibt's die einmaligen Bilder. Wolfgang Block
Da geht Fliegerfreunden das Herz auf: Sechs tschechische Aero L-39C "Albatros"-Jets der lettischen Akrobatikflieger-Truppe "Baltic Bees" sorgten für ein buntes Spektakel am Allgäu Airport. Nur hier gibt's die einmaligen Bilder. Tom Engel
Da geht Fliegerfreunden das Herz auf: Sechs tschechische Aero L-39C "Albatros"-Jets der lettischen Akrobatikflieger-Truppe "Baltic Bees" sorgten für ein buntes Spektakel am Allgäu Airport. Nur hier gibt's die einmaligen Bilder. Tom Engel
Da geht Fliegerfreunden das Herz auf: Sechs tschechische Aero L-39C "Albatros"-Jets der lettischen Akrobatikflieger-Truppe "Baltic Bees" sorgten für ein buntes Spektakel am Allgäu Airport. Nur hier gibt's die einmaligen Bilder. Tom Engel
Da geht Fliegerfreunden das Herz auf: Sechs tschechische Aero L-39C "Albatros"-Jets der lettischen Akrobatikflieger-Truppe "Baltic Bees" sorgten für ein buntes Spektakel am Allgäu Airport. Nur hier gibt's die einmaligen Bilder. Tom Engel
Da geht Fliegerfreunden das Herz auf: Sechs tschechische Aero L-39C "Albatros"-Jets der lettischen Akrobatikflieger-Truppe "Baltic Bees" sorgten für ein buntes Spektakel am Allgäu Airport. Nur hier gibt's die einmaligen Bilder. Tom Engel
Da geht Fliegerfreunden das Herz auf: Sechs tschechische Aero L-39C "Albatros"-Jets der lettischen Akrobatikflieger-Truppe "Baltic Bees" sorgten für ein buntes Spektakel am Allgäu Airport. Nur hier gibt's die einmaligen Bilder. Tom Engel
Da geht Fliegerfreunden das Herz auf: Sechs tschechische Aero L-39C "Albatros"-Jets der lettischen Akrobatikflieger-Truppe "Baltic Bees" sorgten für ein buntes Spektakel am Allgäu Airport. Nur hier gibt's die einmaligen Bilder. Tom Engel
Da geht Fliegerfreunden das Herz auf: Sechs tschechische Aero L-39C "Albatros"-Jets der lettischen Akrobatikflieger-Truppe "Baltic Bees" sorgten für ein buntes Spektakel am Allgäu Airport. Nur hier gibt's die einmaligen Bilder. Tom Engel
Da geht Fliegerfreunden das Herz auf: Sechs tschechische Aero L-39C "Albatros"-Jets der lettischen Akrobatikflieger-Truppe "Baltic Bees" sorgten für ein buntes Spektakel am Allgäu Airport. Nur hier gibt's die einmaligen Bilder. Tom Engel
Da geht Fliegerfreunden das Herz auf: Sechs tschechische Aero L-39C "Albatros"-Jets der lettischen Akrobatikflieger-Truppe "Baltic Bees" sorgten für ein buntes Spektakel am Allgäu Airport. Nur hier gibt's die einmaligen Bilder. Tom Engel
Da geht Fliegerfreunden das Herz auf: Sechs tschechische Aero L-39C "Albatros"-Jets der lettischen Akrobatikflieger-Truppe "Baltic Bees" sorgten für ein buntes Spektakel am Allgäu Airport. Nur hier gibt's die einmaligen Bilder. Tom Engel
Da geht Fliegerfreunden das Herz auf: Sechs tschechische Aero L-39C "Albatros"-Jets der lettischen Akrobatikflieger-Truppe "Baltic Bees" sorgten für ein buntes Spektakel am Allgäu Airport. Nur hier gibt's die einmaligen Bilder. Tom Engel

Terminal ist geöffnet

Auch während der Bauarbeiten hat das Terminal täglich geöffnet. Der Informationsschalter und die Parkzentrale sind von 9 bis 18 Uhr besetzt. Ihren Verkehr einstellen werden in diesen beiden Wochen der Allgäu Airport Express, Flixbus und die Buslinie vom Memminger Bahnhof zum Terminal.

Neben der Sanierung und Verbreiterung der Start- und Landebahn und der Erneuerung des Landesystems werden auch die Gepäckhalle erweitert, Vorfeldflächen vergrößert und ein Regenrückhaltebecken gebaut. Mit einem Abschluss der gesamten Arbeiten ist im Jahr 2021 zu rechnen.

Weitere Artikel