Tour de Ski am Mi./Do.
02.01.2019 Sport & Action

Nach der Tournee ist vor der Tour: Nächstes Sport-Highlight in Oberstdorf!

urn:newsml:dpa.com:20090101:190102-90-009635
Die weltbesten 49 Langläuferinnen und 70 Langläufer aus 20 Nationen nehmen am Mittwoch die vierte Etappe der Tour de Ski in Oberstdorf in Angriff. Nach den ersten Rennen in Toblach und Val Mustair sind die Athleten am Abend des Neujahrstages im Allgäu angekommen. Im härtesten Etappenrennen der Welt geht es bereits am 2. Januar ohne Ruhetag weiter. Hier erfährst Du alles zum Programm und welche deutschen Athleten sich Hoffnungen machen können.

Auf dem Programm stehen zwei Massenstart-Rennen im freien Stil. Die Frauen starten um 12 Uhr über die 10-Kilometer und die Männer um 14 Uhr über die 15-Kilometer-Distanz. Interessant für die Zuschauer: Auf der 2,5 Kilometer-Strecke laufen die Athleten mehrfach durchs WM-Langlaufstadion im Ried. Bei den Frauen gibt es in der dritten von vier Runden einen Bonussprint, bei den Männern in der dritten und fünften von insgesamt sechs Runden.

Wie Wettkampf-Chef Georg Zipfel am Dienstagabend bei der Mannschaftsführersitzung betonte, sei die Loipe in einem einwandfreien Zustand. Das Team um Langlauf-Chef Fidel Joas habe glänzende Vorarbeit geleistet. Und auch die Wettervorhersagen stimmen die Organisatoren zuversichtlich. Die Neuschnee-Mengen sollen sich i-n Grenzen halten.

Zwischen Frauen- und Männer-Wettbewerb wird am Mittwoch Hanna Kolb vom TSV Buchenberg noch offiziell verabschiedet. Die Junioren-Sprint-Weltmeisterin von 2012 war Ende letzten Winters mit nur 26 Jahren nach vier WM-Teilnahmen und 125 Weltcup-Rennen von ihrer aktiven Karriere zurückgetreten.

Der Deutsche Skiverband ist in Oberstdorf am Mittwoch mit fünf Frauen und neun Männern am Start.
Katharina Hennig (23 Jahre), Julia Belger (24/bd. WSC Erzgebirge Oberwiesenthal), Victoria Carl (23/SCM Zella-Mehlis), Pia Fink (23/SV Bremelau) und Lokalmatadorin Laura Gimmler (25/SC Oberstdorf), Florian Notz (26/SZ Römerstein), Thomas Bing (28/WSV Dermbach), Lucas Bögl (28/SC Gaissach), Janosch Brugger (21/WSG Schluchsee), Andreas Katz (30/SV Baiersbronn), Sebastian Eisenlauer (28/SC Sonthofen), Valentin Maettig (28/WSC Erzgebirge Oberwiesenthal), Jonas Dobler (27/SC Traunstein), Thomas Wick (27/SCM Zella-Mehlis).

Am Donnerstag folgen in Oberstdorf die Verfolgungsrennen. Bei den Männern (ab 13.05 Uhr) geht es dann erneut über 6 x 2,5 Kilometer und bei den Frauen (ab 15.15 Uhr) über 4 x 2,5 Kilometer im freien Stil.

Weitere Artikel