Glücksrausch in Memmingen
29.03.2018 Sport & Action 0 Kommentare

Mehr Drama geht nicht: So feierten die Indians die Meisterschaft

Die über 3.000 Zuschauer - egal ob aus Memmingen, Lindau oder dem sonstigen Allgäu-Bodenseeraum - waren sich einig: Das war eines der dramatischten Eishockeyspiele der letzten Jahre. Mit Happy End für die Memminger Indians! Die Allgäuer haben sich mit 2:1 nach Verlängerung gegen den EV Lindau ihren ersten bayerischen Meistertitel gesichert. Unser Autor lässt die packenden 65 Minuten vom Hühnerberg Revue passieren und verrät, wie anschließend gefeiert wurde.

Kopfschüttelnd und tropfend, aber glücklich stand Helge Pramschüfer, Vorsitzender des Eishockey-Oberligisten ECDC Memmingen, nach dem 2:1-Sieg nach Verlängerung (0:1/0:0/1:0/1:0) seiner Indians auf dem Spielfeld in der Eishalle am Memminger Hühnerberg. Die ECDC-Spieler haben ihm im Freudentaumel eine Bierdusche verpasst - immerhin dürfen sie

Um den Artikel komplett zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Noch kein allgaeu.life-Mitglied?
Mit ein paar wenigen Klicks können Sie sich registrieren und allgaeu.life kostenlos und unverbindlich testen.

Warum? Weil allgaeu.life kein Ramschladen ist, sondern eine kleine, feine Stube. Wir haben keinen Platz für Internet-Randalierer und Trolle. Dafür aber für Menschen, die das Allgäu lieben und genießen.
Anmelden Registrieren