Prinz-Luitpold-Haus
14.10.2019 Land & Leute

Hoch oben in den Alpen: So geht eine Allgäuer Berghütte in den Winterschlaf!

Am Wochenende ging es noch einmal richtig rund auf dem Prinz-Luitpold-Haus der Alpenvereins-Sektion Allgäu-Immenstadt. Wegen des traumhaften und milden spätsommerlichen Wetters hatte das Hüttenwirts-Ehepaar Uli und Christoph Erd kurzfristig die Saison um ein paar Tage verlängert. Seit diesem Montag ist Schluss – keine Übernachtungen mehr, keine Apfelschorle, kein Bier, kein Krustenbraten und kein Kaiserschmarrn. Doch für die Hüttenwirte und die Mannschaft ist noch lange nicht Feierabend. Unser Autor beobachtete am Montag, was alles zu tun ist, damit ein Unterkunftshaus im Hochgebirge winterfest wird!

Am Wochenende ging es noch einmal richtig rund auf dem Prinz-Luitpold-Haus der Alpenvereins-Sektion Allgäu-Immenstadt. Wegen des traumhaften und milden spätsommerlichen Wetters hatte das Hüttenwirts-Ehepaar Uli und Christoph Erd kurzfristig die Saison noch um ein paar Tage verlängert. Seit diesem Montag ist Schluss – keine Übernachtungen mehr, keine Apfelschorle, kein Bier, kein Krustenbraten und kein Kaiserschmarrn.

Doch für die Hüttenwirte und die Mannschaft ist noch lange nicht Feierabend. Am Montagmorgen beispielsweise war Uli Erd noch kräftig am scheuern und schrubben, ihr Mann Christoph schaute Elektrotechniker Ernst Müller aus dem Oberallgäuer Waltenhofen über die Schulter. Der wartete den großen Heißluftdämpfer, der wie so viele andere Küchengeräte winterfest gemacht werden muss. „Das kombiniere ich dann gleich mit einer Prüfung des Geräts“, schildert der Techniker, während er die Scharniere reinigt und ölt.

Das Herz der Hütte: die Schankanlage!

Auch Simon Bucher von der Meckatzer Brauerei ist schon früh am Morgen zum 1.846 Meter hoch gelegenen Haus unterhalb des Hochvogels aufgestiegen. Wenn man so will, hat er es mit dem Herzen einer jeden Hütte zu tun – zumindest für Bierfreunde: mit der Schankanlage. Die hatte er heuer vor Saisonbeginn ganz neu installiert, jetzt ist die erste Überprüfung fällig. Und auch dort gilt: Wegen des Frosts würden im Winter kleinste Flüssigkeitsreste in Leitungen oder Schläuchen zu Schäden führen.

Prinz-Luitpold-Haus wird winterfest

Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler
Die Hüttensaison im Allgäu ist fast überall zu Ende - doch für die Betreiber ist noch viel zu tun! Unser Autor Michael Munkler stieg zum Prinz-Luitpold-Haus hinauf und beobachtete, wie jetzt zusammengeräumt wird. Hier gibt's seine Bilder. Michael Munkler

Neben den Wirtsleuten sind noch drei Mitglieder des Hüttenteams damit beschäftigt, das Luitpold-Haus winterfest zu machen. Beispielsweise haben sie mit der Materialseilbahn 300 Decken nach unten gebracht. Diese werden im Tal professionell gewaschen und wieder hinaufgefahren, bevor die Hütte endgültig versperrt wird. Auf der Terrasse wurden die Bierbänke, Stühle und Tische abgeräumt. Das Terrassengelände muss vor Winterbeginn abgebaut werden. „Es würde dem gewaltigen Schneedruck nicht standhalten“, sagt Uli Erd.

Vergangenes Frühjahr lag der Schnee Anfang Juli noch meterhoch rund um die Hütte. Am Dienstag geht es weiter mit der Energieversorgung der Hütte. Der Einlauf des Wasserkraftwerks muss dicht gemacht werden, damit während der Wintermonate nichts mehr hineinläuft. Die Wasserleitungen werden geleert und mit einem Kompressor ausgeblasen. Schon seit Tagen schickt das Hüttenteam eine Materialseilbahn-Ladung nach der anderen hinunter. Einige Bierfässer sind noch voll, Kaffeemaschine, Drucker und Registrierkasse mögen die Kälte nicht und kommen deshalb ebenfalls ins Winterlager im Tal.

Tolles Team freut sich auf kommendes Jahr

Ob er froh ist, wieder herunter zu kommen? „Ich hätte es schon noch ausgehalten“, sagt Christoph Erd. Seine Frau erklärt, sie sei aber auch froh, dass es jetzt nach Hause geht und in den Herbstferien die Familie mit den drei Kindern zusammen ist. Beide sagen, dass sie es noch keinen Tag bereut haben, das Prinz-Luitpold-Haus übernommen zu haben. 14 Jahre waren sie als Wirte auf dem Staufner Haus am Hochgrat. „Das Luitpold-Haus ist natürlich alpiner und die umliegenden Berge imposanter“, sagt Christoph Erd.

Zeitweilig bestand das Hüttenteam in diesem Sommer aus bis zu zwölf Männern und Frauen. „Alles hat bestens funktioniert“, so das übereinstimmende Urteil. Was eigentlich auch nicht unbedingt ein Wunder ist, denn einige bewährte Mitarbeiter vom Staufner Haus sind in die Unterkunft am Hochvogel mit umgezogen. Beispielsweise Andreas Walter. Der 51-Jährige stammt aus Kassel und hat seinen Schreibtischjob an den Nagel gehängt, um in den Bergen zu arbeiten. In der Mannschaft ist er der Allrounder, hilft überall da, wo Jemand gebraucht wird. „Wir sind ein tolles Team“, sagt Walter.

Derweil ist Quirin Nöß damit beschäftigt, Vorbereitungen für den Start in die kommende Saison zu treffen: Er bringt Holz in die Hütte. „Damit wir nächstes Jahr gleich anfeuern können.“

Weitere Artikel