Eishockey
16.03.2020 Sport & Action 0 Kommentare

ESVK-Trainer Brockmann: "Andere Mannschaften wären in einer solchen Lage Letzter geworden."

ESVK DD
Früher als geplant ist auch ESVK-Trainer Andreas Brockmann (52) in der Sommerpause. Wir haben mit ihm über seine vierte Saison als Joker-Trainer gesprochen und sind dabei auf die großen Leistungsschwankungen des Teams eingegangen. Brockmann erklärt zudem, wieso das Coronavirus deutliche Auswirkungen auf den Eissport haben könnte.

Die Saison endete vergangene Woche sehr abrupt; keine Play-offs gegen Kassel, sondern Sommerpause. Wie sehr schmerzt da das Sportlerherz?

Andreas Brockmann: Klar weint das Sportlerherz, aber die Gesundheit geht vor. Man braucht sich nur die weltweite Lage ansehen - und wir wissen ja heute noch gar nicht, wo das alles

Um den Artikel komplett zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Noch kein allgaeu.life-Mitglied?
Mit ein paar wenigen Klicks können Sie sich registrieren und allgaeu.life kostenlos und unverbindlich testen.

Warum? Weil allgaeu.life kein Ramschladen ist, sondern eine kleine, feine Stube. Wir haben keinen Platz für Internet-Randalierer und Trolle. Dafür aber für Menschen, die das Allgäu lieben und genießen.
Anmelden Registrieren