Sebi Kern von "onemerino"
10.04.2018 Land & Leute

Dieser Allgäuer ist ne coole Socke

Bei diesem Produkt zieht's Dir garantiert die Schuhe aus! Mit hochwertigen Socken will der frühere Gastfreund-Mitbegründer Sebastian Kern (34) aus Kempten für Furore sorgen. Mit seiner neuen Firma "onemerino" hat er sich auf  die Produktion und den Online-Versand von Kleidungsstücken aus Merino-Schafwolle spezialisiert. Ab 8. Mai geht er mit einer Socken-Kampagne an die Öffentlichkeit. Was es damit auf sich hat und weshalb Sebi von seinem Produkt von den Socken ist, verriet er vorab im allgaeu.life-Interview.

Das bislang größte Kompliment machte ein Kumpel. Sebastian Kern schenkte ihm zu Testzwecken ein Paar Socken aus Merino-Schafswolle. Das Feedback ein paar Tage später war eindeutig: "Ich brauch 25 Paar davon", sagte der Kumpel. "Ich hab alle meine bisherigen Socken rausgeschmissen." Motto: Schweifuß ade. 

"Merino-Wolle ist klimaregulierend und antibakteriell. Sie nimmt so gut wie keinen Geruch an. Man kann sie problemlos mehrere Tage tragen - ohne sie waschen zu müssen. Es reicht, sie abends rauszuhängen", sagt Sebastian Kern. Mit T-Shirts aus Merino-Wolle hat er bereits erste Erfolge erzielt und im Online-Shop binnen fünf Monate 1.000 Stück verkauft. Dank schlanker Strukturen und günstiger Preise will er sich im Merino-Markt von der Konkurrenz abheben. Jetzt ruhen seine Hoffnungen auf den eigens designten Socken.

Am 8. Mai startet er eine Kampagne auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter, wo er sein Vorhaben unter anderem mit einem coolen Video vorstellen will. Gleich am ersten Aktionstag bietet er zehn Paar Socken für 75 Euro an. "Normalerweise kostet ein Paar im Handel um die 20 Euro", vergleicht Sebastian Kern. Ziel der insgesamt etwa einen Monat langen Aktion: Er will 10.000 Euro einsammeln, um die Produktion starten zu können. Wenn die nicht zusammenkommen, erhalten die Einzahler ihr Geld zurück. Doch Sebastian Kern ist fest davon überzeugt, dass die Socken rocken. Von Kempten aus zieht er die Fäden und hat dank vieler Kontakte ein ausgeklügeltes Produktions- und Vetriebsnetz entwickelt. Die Wolle stammt von Merino-Schafen aus Australien. Zu Garn verarbeitet wird sie in Italien. Daraus werden in einem Werk in der Nähe von Düsseldorf Socken produziert. Versendet werden sie nach der Online-Bestellung von einem Allgäuer Logistik-Unternehmen.

Sockenknaller oder Sockenschuss? Ob die Allgäuer Sockenrevolution gelingt, wird sich zeigen. In der Vergangenheit hat Sebastian Kern jedenfalls mehrfach ein goldenes Händchen bewiesen. Das dürfte auch daran liegen, dass er sich in vielen verschiedenen Bereichen zuhause fühlte. Der IT-Systemkaufmann studierte BWL an der Hochschule Kempten und ist obendrein staatlich geprüfter Skilehrer. Die einen kennen ihn als früheren Vorsitzenden des Vereins zur Erhaltung des Künstlercafés in Kempten. Andere als Dozent an der Hochschule. Oder als erfolgreichen Start-up-Geschäftsführer mit langen Haaren.

>2008 sah er den Häkel-Trend voraus und gründete das Unternehmen Edelschwarz, das sich auf die Produktion und den Online-Versand von handgehäkelten Mützen spezialisierte.

>2013 folgte der nächste Meilenstein in seiner Vita. Mit Dominik Haßelkuss und Marc Münster gehörte Sebastian Kern zu den Gründern von Gastfreund. Das Unternehmen bietet Hoteliers digitale Lösungen zur Kommunikation mit Gästen vor Ort an. "Anfangs hatten wir ein Garagenbüro - und nach einem halben Jahr schon 20 Mitarbeiter. Das war eine geile Zeit. Auch wenn wir 70, 80 Stunden pro Woche gearbeitet haben. Wir waren on fire", erinnert sich Sebastian Kern.

>2015 stieg er als Geschäftsführer aus der GmbH aus und verkaufte seine Anteile. "Wir hatten unterschiedliche Vorstellungen. Mir war wichtig im Guten zu gehen. Marc und Domi sind schließlich meine Freunde." Sebastian zog zu seiner Freundin nach Berlin. Dort ließ er sich für neue Projekte inspieren. So beriet er unter anderem das Start-up LUUV, das Schwebestative zum wackelfreien Filmen bearbeitet.

>2017 kehrte er nach Kempten zurück. Und legte mit onemerino los. Von der Qualität der Merino-Schafswolle ist er selbst großer Fan. "Ich laufe quasi in nichts anderem mehr rum. Egal ob Business-Termin oder Sport", sagt er schmunzelnd. Auch im Urlaub setzt er auf sein Produkt: "Mit drei Paar Merino-Socken kannst Du eine ganze Weltreise unternehmen."     

Weitere Artikel