Anzeige
27.11.2018 Sport & Action

Diese traumhaften Gipfel-Momente erwarten Dich mit dem Superschnee-Skipass

AZ
Hol schon mal die Skier und Schneeschuhe aus dem Keller! Auch wenn der offizielle Saisonstart im Allgäu am 8. Dezember wegen des warmen Wetters um eine Woche verschoben werden musste: Auf Dich wartet grenzenloses Pistenvergnügen mit dem Superschnee-Skipass Allgäu, Tirol, Kleinwalsertal. Dahinter verbergen sich acht Skigebiete mit über 400 Pistenkilometern in Deutschland und Österreich. Vom Nebelhorn bis nach Jungholz - wir zeigen Dir, auf welche außergewöhnlichen Gipfel-Erlebnisse Du dich freuen kannst.

Die Superschnee-Karten gelten in acht Skiregionen mit insgesamt rund 400 Pistenkilometern in Deutschland und im benachbarten Österreich. Dazu gehören Schwangau und Pfronten, Jungholz und Nesselwang, das Tannheimer Tal und Reutte (Tirol), Bad Hindelang mit Oberjoch und Unterjoch, Alpsee Grünten und Buchenberg, Oberstdorf und das Kleinwalsertal (Vorarlberg), die Hörnerdörfer sowie Oberstaufen mit Hochgrat und Sinswang. Aber wo nur starten? Vielleicht helfen Dir folgende Insta-Eindrücke, Dich zu entscheiden:

Ein echter Grenzgänger ist das Skigebiet Fellhorn/Kanzelwand. Einmal quer durch verläuft die Grenze zwischen Deutschland und Österreich.  Snowboarder und Freeskier genießen im CrystalGround Snowpark am Fuße der Kanzelwandbahn Action pur. Für genügend Schnee ist auf jeden Fall gesorgt:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von OK BERGBAHNEN (@okbergbahnen) am


Hoch hinaus geht es mit der Nebelhornbahn. Oben angekommen, sorgen vielseitige Hänge und die längste Talabfahrt Deutschlands - mit 7,5 Kilometern - für unvergesslichen Skispaß. Wer gerade  keine Lust auf Wintersport hat, könnte die Gipfel um sich herum zählen  - es sollten um die 400 sein.  Oder einfach die Sonnenstrahlen genießen:
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von OK BERGBAHNEN (@okbergbahnen) am


Sehen, Hören, Fühlen und Schmecken gehören bei einem Besuch am Walmendingerhorn dazu. Nicht umsonst heißt diese Anhöhe im Kleinwalsertal "Berg der Sinne". Wir fangen mal mit dem Sehen an:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von OK BERGBAHNEN (@okbergbahnen) am


Ob Core-Snowboarder oder Hobby-Fahrer: Wer auf Action steht, ist im Snowpark Nesselwang richtig. Genauso alle Freestyler, die schon immer Mal vor einer Polizeistation snowboarden wollten. Skifahrer sind natürlich auch willkommen:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Snowpark Nesselwang (@snowparknesselwang) am


Das Tannheimer Tal trumpft mit sechs Skigebieten und 55 Pistenkilometern auf. Kein Wunder also, dass das Hochtal im Norden Tirols  bei Wintersportlern beliebt ist. Egal ob sie in Tannheim, Jungholz, Nesselwängle, Grän, Zöblen oder Schattwald wohnen, zur nächsten Piste ist es nicht weit:
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tannheimer Tal (@tannheimertal) am

Einer der Lifte im Tannheimer Tal ist der Krinnenalplift Nesselwängle. Im Skigebiet rundherum geht es ordentlich rund. Wer sich  den ganzen Tag im Schnee ausgepowert hat, darf sich am Abend natürlich etwas Leckeres gönnen. Wir hätten hier einen Vorschlag:
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tirol (@visittirol) am


Auf leichten Pisten das Ski-Fahren lernen? Mit den Kleinen die Abfahrten entdecken? Oder doch lieber echte Herausforderungen suchen? In Bad Hindelang geht das alles. Davon sind auch die jungen Wintersportler begeistert:
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Bergbahnen Hindelang-Oberjoch (@bahnen_hindelang_oberjoch) am


Du willst auf einer echten Ski-Weltcup-Piste fahren? Dann ab nach Ofterschwang. Hier war der Rennzirkus der Damen schon sechs Mal zu Gast. Das nächste Mal geht´s vermutlich 2020 rund:
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Ski World Cup Ofterschwang (@weltcupofterschwang) am


Wer die Pisten lieber mit dem Schlitten statt mit Skiern runtersaust, ist an der Hornbahn Hindelang richtig. Dort erwarten die Besucher gleich drei Rodelbahnen, jeweils 3,5 Kilometer lang und in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden:
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Hornbahn Hindelang (@hornbahnhindelang) am


Mit den Panorama-Gondeln der Hörnerbahn Bolsterlang geht es hinauf auf 1540 m Höhe. Von dort können sich Besucher an dem atemberaubenden Ausblick über die Allgäuer und Lechtaler Alpen erfreuen. Klappt besonders gut bei so einem wunderschönen Sonnenspiel:
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Hörnerbahn Bolsterlang Allgäu (@hoernerbahnbolsterlang) am


Nach dem Skitag ist vor dem Skitag. Damit die Pisten am nächsten Tag für die Wintersportler bereit sind, sind die Schneeraupen immer wieder unterwegs, wie hier in Jungholz:
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Vogg & John (@skischule_skiverleih_jungholz) am


P.S.: Das war nur eine kleine Auswahl von Wintersport-Möglichkeiten im Verbund des Superschnee-Skipasses. Zur kompletten Übersicht gelangst Du hier: www.superschnee.com
Weitere Artikel