Einfach mal "Danke" sagen
21.03.2020 Sehen & Hören

Brief an ... "Die Mutmacher"

AZ
Der „Brief an ...“ ist eine neue Rubrik der Allgäuer Zeitung. Wir möchten in diesem Format ganz persönlich Menschen loben, tadeln, ihnen Glück wünschen oder, so wie heute, alle zu mehr Miteinander aufrufen.

Wir sind in einer Situation, die viele Menschen als bedrohlich empfinden. Die einen haben Angst, krank zu werden, andere sorgen sich um ihre wirtschaftliche Existenz. Wir müssen diesen Menschen ein wenig Aufmerksamkeit und Zuversicht schenken.

Dazu braucht es oft nicht viel: Menschen teilen Ideen, wie sie trotz der Ausgangsbeschränkungen die Kinder und sich selbst in der eigenen Wohnung bei Laune halten. Künstler, Musiker und andere Kreative senden das, was ihr Beruf ist, von daheim aus an ihr Publikum. Menschen danken auf digitalem Weg oder über unsere Zeitung den vielen, die jetzt die öffentliche Ordnung und unser Gesundheitssystem aufrechthalten. Großeltern lesen ihren Enkeln die Gutenacht-Geschichte am Telefon vor. Menschen rufen ihre Nachbarn an, fragen, wie es denen geht und ob sie helfen können. Wir hören jenen, die Sorgen haben, jetzt einfach einmal aufmerksam zu. Niemand verbietet es uns, die Kassiererin im Supermarkt anzulächeln und dem Lkw-Fahrer, der Waren bringt, mit ausgestrecktem Daumen Dankeschön zu sagen.

Unsere Freiheit ist gerade eingeschränkt, doch wir können der Menschlichkeit mehr Raum geben. Menschlichkeit ist oft schon ein Lächeln, das Mut macht. Und wir brauchen gerade viele Mutmacher. 

Uli Hagemeier


Weitere Artikel