Haftbefehl gegen Täter
09.10.2019 Hier & Heute

Bewusstlos getreten! Memminger auf Oktoberfest brutal verprügelt

65374728
Diesen Wiesn-Besuch wird eine Gruppe aus Memmingen in keiner guten Erinnerung behalten. Die jungen Männer gerieten am Samstagabend in eine Auseinandersetzung mit sieben Männern aus dem Raum München. Als einer der Memminger bereits am Boden lag, traten zwei Täter noch mit den Füßen auf ihn ein - er wurde bewusstlos und zog sich unter anderem einen Kieferbruch zu. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Münchner jetzt sogar wegen versuchten Totschlags!

Nach einer Schlägerei auf dem Oktoberfest am Abend des vergangenen Samstags hat eine Ermittlungsrichterin in München Haftbefehl gegen zwei 18 und 19 Jahre alte Männer erlassen. Ihnen wird vorgeworfen, einen 26-Jährigen aus Memmingen mit den Füßen getreten zu haben, als dieser bereits am Boden lag. „Wir gehen von einem möglichen Tötungsversuch aus“, sagte eine Sprecherin der ermittelnden Staatsanwaltschaft München I gegenüber unserer Zeitung. Der Mann aus Memmingen hatte einen Kieferbruch und Prellungen erlitten.

Der Vorfall hatte sich nach Angaben des Polizeipräsidiums München am vergangenen Samstag gegen 20.15 Uhr ereignet. „Vermutlich wegen einer Lappalie“ seien sich zwei Gruppen junger Männer in die Haare geraten: Auf der einen Seite sieben 17 bis 20 Jahre alte Männer aus dem Raum München, auf der anderen Seite junge Leute aus Memmingen zwischen 24 und 27 Jahren. Nach einer anfänglichen Schubserei sei es zu einer Schlägerei gekommen, schildert die Polizei. Dabei seien drei Memminger leicht verletzt worden.

Schlimmer erwischte es den 26-Jährigen: Er ging nach dem Fußtritt eines 18 Jahre alten Kontrahenten zu Boden und blieb dort bewusstlos liegen. Im weiteren Verlauf sollen mehrere Männer auf ihn eingetreten haben. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Münchener Krankenhaus gebracht. Die Wiesenwache nahm die sieben Männer aus dem Raum München vorläufig fest.

Gegen zwei von ihnen – es soll sich um die 18 und 19 Jahre alten Haupttäter handeln – erging Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Die anderen fünf Mitglieder der Gruppe sind wieder auf freiem Fuß. Gegen sie wird aber wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Weitere Artikel