Gigantisches Abenteuer
03.12.2018 Land & Leute 0 Kommentare

Allgäuer wanderte 3.500 Kilometer durch Nord-Amerika!

Immer wieder berichten wir auf allgaeu.life über Menschen aus der Region, die Ungewöhnliches erlebt haben, über sich hinausgewachsen sind und Erfahrungen gesammelt haben, von denen sie ein Leben lang zehren: So auch Marcus Kleine-Möllhoff aus Aitrach bei Memmingen. Der 46-Jährige war in diesem Jahr fünfeinhalb Monate auf dem Appalachian Trail unterwegs - dem längsten markierten Fernwanderweg der Welt. Bis zu zehn Stunden wanderte er täglich - ein dauernder Kampf gegen Hunger und Schmerzen. Dann stand er plötzlich zwei Bären gegenüber. Alles über sein gigantisches Abenteuer...

Das Ganze, sagt Marcus Kleine-Möllhoff, sei „reinigend für die Seele“ gewesen. Der 46-Jährige aus Aitrach in der Nähe von Memmingen berichtet über sein fünfeinhalb Monate dauerndes Abenteuer auf dem Appalachian Trail. Das ist der längste markierte Fernwanderweg der Welt, der durch die amerikanischen Appalachen und 14 US-Bundesstaaten

Um den Artikel komplett zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Noch kein allgaeu.life-Mitglied?
Mit ein paar wenigen Klicks können Sie sich registrieren und allgaeu.life kostenlos und unverbindlich testen.

Warum? Weil allgaeu.life kein Ramschladen ist, sondern eine kleine, feine Stube. Wir haben keinen Platz für Internet-Randalierer und Trolle. Dafür aber für Menschen, die das Allgäu lieben und genießen.
Anmelden Registrieren