Ehemalige Schmugglerpfade
02.08.2016 Land & Leute 0 Kommentare

Allgäuer Hauptkamm: Der Gipfel als Zipfel

AZ
Es gab Zeiten, da wilderten und ­schmuggelten die Bauern, was das Zeug hielt – und mussten mitunter ihr Leben lassen. Heute ist eine Wanderung auf dem ­Allgäuer Hauptkamm weitaus ­ungefährlicher. Aber dennoch sehr ­spannend. Und man kommt an den ­südlichsten Punkt der Republik.

Dieser Zipfel ist der Gipfel. Der südlichste Gipfel der Republik noch dazu. Ein belangloser Grasbuckel mit dem noch belangloseren Namen Haldenwanger Eck (1.931 Meter). Der mächtige Biberkopf (2.599 Meter) 110 Meter weiter im Norden hätte diesen Superlativ viel eher verdient. Doch eine schlichte graue Steinsäule

Um den Artikel komplett zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Noch kein allgaeu.life-Mitglied?
Mit ein paar wenigen Klicks können Sie sich registrieren und allgaeu.life kostenlos und unverbindlich testen.

Warum? Weil allgaeu.life kein Ramschladen ist, sondern eine kleine, feine Stube. Wir haben keinen Platz für Internet-Randalierer und Trolle. Dafür aber für Menschen, die das Allgäu lieben und genießen.
Anmelden Registrieren