Da schau an!
27.06.2019 Kind & Kegel

Allgäuer haben besonders viele Kinder

120364817
Im Allgäu lebt sich's schön, im Allgäu lebt sich's gut. Doch das soll nicht der Grund dafür sein, dass in unserer Region im Bundesdurchschnitt besonders viele Kinder zur Welt kommen. Das hat jetzt das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung herausgefunden. Und verrät auch gleich die wahren Ursachen für den Allgäuer Kindersegen...

In Bayern leben besonders viele Familien mit vielen Kindern. Knapp 17 Prozent der Frauen, die heute zwischen 45 und 54 Jahre alt sind, haben drei und mehr Kinder zur Welt gebracht, wie das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung ausgerechnet hat. Deutlich mehr kinderreiche Familien gibt es nur in Baden-Württemberg mit mehr als 20 Prozent.

Auch in den einzelnen Städten und Landkreisen haben die Demografen Kinder gezählt und herausgefunden, dass das Allgäu besonders kinderfreundlich ist. Auf den Plätzen vier und fünf im bundesweiten Ranking stehen das Unter- und das Ostallgäu, wo jeweils rund 23 Prozent der Mütter drei und mehr Kinder haben.

Allerdings wurden in dieser Analyse nur Frauen berücksichtigt, die zwischen 1970 und 1972 geboren sind. Insgesamt finden sich unter den 50 kinderreichsten Regionen weitere vier in Schwaben: Günzburg auf Platz zehn (21,6 Prozent), Donau-Ries auf Rang 14 (21,4), Dillingen auf 24 (19,9) und Memmingen an 35. Stelle (19,4).

Eine starke katholische Prägung, ländliche Strukturen und die Verfügbarkeit großer Wohnungen seien Gründe für den Kindersegen.

Weitere Artikel