Mit selbstgebastelten Radios
14.11.2017 Hier & Heute

Abgeräumt! Allgäuer Schülerinnen gewinnen bei BR-Wettbewerb

Sie haben es tatsächlich geschafft! Die Allgäuerinnen Sophie Brunk und Jana Spöttle (beide 13) haben beim Digitalradio-Wettbewerb des Bayerischen Rundfunks den ersten und zweiten Platz abgeräumt. Mit ihren selbstgebastelten Einsendungen "Klassik-Radio" und "Ententainment-Radio" stachen sie über 400 Konkurrenten aus. Bei der Preisverleihung im BR-Funkhaus in München war die Freude riesig. Lies hier, was die Mädels an ihrem großen Tag erlebt haben.

"Damit hätten wir nie gerechnet. Das war echt überraschend", schüttelt Siegerin Sophie staunend den Kopf. Mit ihrer zu einem voll funktionsfähigen Digitalradio umgebauten Geige hatte sie die Jury auf der ganzen Linie überzeugt. Der Lohn: neben einer Urkunde ein 125-Euro-Gutschein eines Elektro-Fachhandels. "Damit werde ich mir eine Akku-Heißklebepistole kaufen", sagt die leidenschaftliche Bastlerin. 

Doch auch ihre Klassenkameradin Jana strahlt: Mit ihrem "Ententainment"-Radio, das sie in eine alte Spielzeugente auf Rollen einbaute, belegte sie den zweiten Platz und darf sich über einen 100-Euro-Gutschein freuen. 

Für das Kemptener Carl-von-Linde-Gymnasium wurde die Teilnahme am BR-Kreativwettbewerb damit vollends zum Triumph. "Die Jury hatte wohl schon Gewissensbisse, weil die beiden Siegerinnen von derselben Schule und sogar aus derselben Klasse kommen", verrät Kunstlehrer Thilo Bölle, der das Projekt begleitete. "Aber die beiden Mädels waren einfach die Besten, da führte kein Weg daran vorbei."

Dabei waren Sophie und Jana mit die Jüngsten bei der Siegerehrung in München. Eingeladen waren die besten zehn Teilnehmer des Digitalradio-Wettbewerbs mit ihren Lehrern und Eltern. Außerdem wurde parallel noch ein anderer Preis verliehen – im BR-Funkhaus herrschte dichtes Gedränge. "Mehrere Hundert Leute waren schon da", erzählt Thilo Bölle und lobt seine Schülerinnen, die den Trubel unaufgeregt weggesteckt hätten. 

Nach ihrem Sieg durfte Sophie dem BR-Klassik-Radio noch ein Interview geben, danach ging's für die Achtklässlerinnen mit ihren Mamas und ihrem Lehrer zurück ins Allgäu. Hinter ihnen lag ein toller Tag, der vormittags mit einer Führung durch die Fernsehstudios des Senders in Unterföhring begonnen hatte. Besonders beeindruckt waren die Gymnasiastinnen vom riesigen Kostümfundus: "Von schönen Kleidern bis zum Kakerlaken-Kostüm gab's da echt alles", erzählt Jana staunend.

Im Besitz des Senders sind übrigens auch noch die Siegerobjekte des Wettbewerbs – Sophies "Klassik-Radio" und Janas "Ententainment-Radio". Sie werden derzeit im Foyer des Funkhauses in der Arnulfstraße ausgestellt. Spätestens bis zu den Weihnachtsferien sollen sie aber zurück nach Kempten geschickt werden, haben die BR-Verantwortlichen versprochen.

Weitere Artikel