Vierschanzentournee
30.12.2018 Sport & Action

AZ-Leser blickt hinter die Tournee-Kulissen: "Unglaublich, was ich gesehen habe"

Auf Tuchfühlung mit den Skisprung-Stars!  Josef Weizenegger aus Dietmannsried blickte zum Auftakt der Vierschanzentournee in Oberstdorf hinter die Kulissen. Er erlebte die Skispringer hautnah und gelangt überall dorthin, wo sonst keine Zuschauer sind. Der 66-Jährige hatte beim  AZ-Gewinnspiel eine exklusive Führung samt Blick hinter die Kulissen eingeheimst. Hier ist sein Bericht.      

Josef Weizenegger schaut ein wenig verdutzt, als sich unmittelbar neben ihm eine Tür öffnet, aus der kein Geringerer als Karl Geiger, den Allgäuer Hoffnungsträger bei der Vierschanzentournee, hervortritt. Staunend, fast schon ehrfürchtig, sieht er dabei zu, wie sich der 25-jährige Skispringer mit den letzten Dehn- und Sprungübungen auf seinen Qualifikations-Auftritt vorbereitet. „Der ist ja viel schlanker als im Fernsehen“, sprudelt es aus Weizenegger heraus.

Durch seinen Sieg beim AZ-Gewinnspiel, bei dem wir eine exklusive Führung und Einblicke hinter die Kulissen verlost haben, gelangt Weizenegger überall dorthin, wo sonst keine Zuschauer dabei sind.

Beinahe noch größere Augen macht der 66-jährige Dietmannsrieder, als kurze Zeit später Vorjahressieger Kamil Stoch die Kabinentreppe heruntersteigt und nur noch einen halben Meter neben ihm steht. „Die Springer hautnah erleben zu dürfen, ist Wahnsinn“, schwärmt Weizenegger und fügt an: „Am liebsten würde ich hier zwei Stunden am Stück bleiben, um sie bei der Vorbereitung auf ihren Sprung zu beobachten.“ Die Athleten direkt anzusprechen, traut sich der Skisprung-Fan aber nicht so recht. Das wäre wahrscheinlich unfair, sagt Weizenegger. „Ich glaube, die sind jetzt mental schon auf 180.“

Bildergalerie: Hinter den Kulissen der Tournee

AZ-Leser Josef Weizenegger erhielt als Sieger unseres Gewinnspiels eine exklusive Führung samt Einblicken hinter die Kulissen der Vierschanzentournee. Pressesprecher Ingo Jensen aus Memmingen  begleitete ihn. Benedikt Siegert
AZ-Leser Josef Weizenegger erhielt als Sieger unseres Gewinnspiels eine exklusive Führung samt Einblicken hinter die Kulissen der Vierschanzentournee. Pressesprecher Ingo Jensen aus Memmingen  begleitete ihn. Benedikt Siegert
AZ-Leser Josef Weizenegger erhielt als Sieger unseres Gewinnspiels eine exklusive Führung samt Einblicken hinter die Kulissen der Vierschanzentournee. Pressesprecher Ingo Jensen aus Memmingen  begleitete ihn. Benedikt Siegert
AZ-Leser Josef Weizenegger erhielt als Sieger unseres Gewinnspiels eine exklusive Führung samt Einblicken hinter die Kulissen der Vierschanzentournee. Pressesprecher Ingo Jensen aus Memmingen  begleitete ihn. Benedikt Siegert
AZ-Leser Josef Weizenegger erhielt als Sieger unseres Gewinnspiels eine exklusive Führung samt Einblicken hinter die Kulissen der Vierschanzentournee. Pressesprecher Ingo Jensen aus Memmingen  begleitete ihn. Benedikt Siegert
AZ-Leser Josef Weizenegger erhielt als Sieger unseres Gewinnspiels eine exklusive Führung samt Einblicken hinter die Kulissen der Vierschanzentournee. Pressesprecher Ingo Jensen aus Memmingen  begleitete ihn. Benedikt Siegert
AZ-Leser Josef Weizenegger erhielt als Sieger unseres Gewinnspiels eine exklusive Führung samt Einblicken hinter die Kulissen der Vierschanzentournee. Pressesprecher Ingo Jensen aus Memmingen  begleitete ihn. Benedikt Siegert
AZ-Leser Josef Weizenegger erhielt als Sieger unseres Gewinnspiels eine exklusive Führung samt Einblicken hinter die Kulissen der Vierschanzentournee. Pressesprecher Ingo Jensen aus Memmingen  begleitete ihn. Benedikt Siegert
AZ-Leser Josef Weizenegger erhielt als Sieger unseres Gewinnspiels eine exklusive Führung samt Einblicken hinter die Kulissen der Vierschanzentournee. Pressesprecher Ingo Jensen aus Memmingen  begleitete ihn. Benedikt Siegert
AZ-Leser Josef Weizenegger erhielt als Sieger unseres Gewinnspiels eine exklusive Führung samt Einblicken hinter die Kulissen der Vierschanzentournee. Pressesprecher Ingo Jensen aus Memmingen  begleitete ihn. Benedikt Siegert
AZ-Leser Josef Weizenegger erhielt als Sieger unseres Gewinnspiels eine exklusive Führung samt Einblicken hinter die Kulissen der Vierschanzentournee. Pressesprecher Ingo Jensen aus Memmingen  begleitete ihn. Benedikt Siegert
AZ-Leser Josef Weizenegger erhielt als Sieger unseres Gewinnspiels eine exklusive Führung samt Einblicken hinter die Kulissen der Vierschanzentournee. Pressesprecher Ingo Jensen aus Memmingen  begleitete ihn. Benedikt Siegert
AZ-Leser Josef Weizenegger erhielt als Sieger unseres Gewinnspiels eine exklusive Führung samt Einblicken hinter die Kulissen der Vierschanzentournee. Pressesprecher Ingo Jensen aus Memmingen  begleitete ihn. Benedikt Siegert

Der Allgäuer steht – während der Qualifikation – mitten im Athletendorf. Dort, wo sich Trainer und Sportler fernab des Medientrubels und der Zuschauerscharen zurückziehen, um vor den Sprüngen letzte wichtige Details zu besprechen. „Das wäre in etwa so, wie wenn ich bei einem Fußballspiel kurz vor Anpfiff noch in die Mannschaftskabinen dürfte. Das hier zu erleben, ist sagenhaft“, sagt Weizenegger.

Das Traditionsspringen in Oberstdorf besucht der gebürtige Dietmannsrieder bereits seit mehreren Jahrzehnten. „Ich komme regelmäßig zur Tournee, seitdem ich vor über 30 Jahren das erste Mal hier war, erzählt Weizenegger und ergänzt: „Aber so wie jetzt habe ich den Wettkampf noch nie erlebt. Diesmal ist es etwas ganz besonderes.“ Sogar in die Studios der Fernsehsender, zu den Sprungrichtern und auch zum Startbalken, von dem aus sich die Athleten in die Tiefe stürzen, hat Weizenegger Zugang.

Bis jetzt sei er bei der Tournee jedes Mal nur im Stehplatz-Bereich gewesen, sagt Weizenegger, als er vom Dach des Sprungturms auf das mit 15 500 Fans gefüllte Stadion und die teils im Nebel verschwindende Oberallgäuer Gebirgslandschaft hinabschaut. „Aber was ich heute alles gesehen habe, ist unglaublich. Auch hier oben stehe ich zum ersten Mal. Das ist ein super Anblick.“ Ebenso fasziniert zeigt sich der Allgäuer vom großen Medienaufkommen. Vor allem beim Gang durch die Mixed-Zone, in der die Print-, TV- und Radio-Journalisten unmittelbar nach den Sprüngen auf die Sportler warten, staunt Weizenegger nicht schlecht: „Unfassbar, wie viele Medien-Anstalten hier sind. Ich hätte nie damit gerechnet, dass es hinter den Kulissen noch so viele Räume für Presse und Fotografen gibt.“

Kurzer Plausch mit „Goldi“

Genauso unerwartet trifft Weizenegger wenig später im Aufwärmraum der Athleten auf den Österreicher Andreas Goldberger, einen der erfolgreichsten Skispringer der 1990er Jahre. Nach einer Umarmung und einem kurzen Plausch muss Goldberger aber schon los auf die Schanze, um sich als Vorspringer den Hang hinunterzustürzen. Für Weizenegger ist es dennoch das Highlight der Tages. Er sagt: „Wahnsinn, dass ich mich hier mit ihm unterhalten konnte. Als normaler Zuschauer hat man keine Chance, solche einzigartigen Dinge zu erleben.“

Weitere Artikel